Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Trend Micro verleiht Partner-Awards für Österreich 20. 04. 2021
ACP IT Solutions ist „Bester Partner“, Bechtle IT-Systemhaus „Bester technischer Partner“, Berl EDV holt sich „Rising Star“.
Cybertrap holt Investoren an Bord 15. 04. 2021
Wachstumsfinanzierung über 1,62 Millionen Euro unterstützt Expansionsstrategie.
Branchenlösung für Finanzdienstleister 14. 04. 2021
SAP schließt strategische Partnerschaft im Rahmen der Industry-Cloud-Strategie.
Hyland schließt die Übernahme von Nuxeo ab 13. 04. 2021
Akquisition stärkt Engagement für Cloud und Open Source.
Buxbaum Automation mit neuer Vertriebspartnerschaft 12. 04. 2021
Das Eisenstädter Automatisierungsunternehmen ist ab sofort exklusiver Vertriebspartner von „Deutschmann Automation“.
Neue IoT-Partnerschaft 09. 04. 2021
ALSO erweitert Angebot für Lösungen im Bereich des Internets der Dinge mit Produkten von Teltonika Networks.
Unit4 bringt Cloud-Plattform ERPx 08. 04. 2021
Einheitliche Cloud-Plattform fokussiert mittelständische Dienstleistungs-Unternehmen.
@Indsider 08. 04. 2021
IoT: Großartige Lösungen für neue Arbeitswelten
adesso bündelt SAP-Expertise 07. 04. 2021
adesso orange betreut Firmenkunden im SAP-Segment.
Infoniqa übernimmt Sage Schweiz 06. 04. 2021
Neuer Zukauf im Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Baramundi ist wieder „Great Place to Work“ 02. 04. 2021
Augsburger Software Hersteller erhält die Auszeichnung bereits zum achten Mal.
Auszeichnung für IT-Partner 01. 04. 2021
Cosmo Consult erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Gemeinsam vorwärts 01. 04. 2021
dicom wird in ALSO Austria integriert.
Mehr Sicherheit und Geschwindigkeit 31. 03. 2021
Cisco zeigt auf seiner virtuellen Konferenz Neuheiten vom Endgeräte-Schutz bis zur Netzwerk-Architektur der Zukunft.
Disziplinübergreifend sicher 30. 03. 2021
Automatische Prüfroutinen und Qualitätsnachweise im Engineering bringt das neue Aucotec-Update.
Fusion zwischen Ramsauer & Stürmer und Novotec 29. 03. 2021
Die zwei Salzburger ERP-Hersteller gehen ab sofort gemeinsame Wege.
NTS baut Standortnetzwerk in Deutschland weiter aus 29. 03. 2021
Österreichischer Systemintegrator eröffnet die fünfte Niederlassung in Deutschland.
Mobiler e-Impfpass aus einer Hand 25. 03. 2021
Magenta bietet e-Impfpass für berechtigte Ärzte und Institutionen.
weiter
A1

Sicher in die mobile Zukunft

Der ÖAMTC nutzt den neuen Mobilfunkstandard 5G im Fahrtechnikzentrum Teesdorf.

Foto: ÖAMTC Fahrtechnik A1 hat das ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf als erste Anlage seiner Art mit 5G Mobilfunk ausgestattet A1 hat das ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf als erste Anlage seiner Art mit 5G-Mobilfunk ausgestattet. Teilnehmer der angebotenen Trainings erhalten die Möglichkeit, auch den Umgang mit neuen Technologien und Assistenzsystemen zu lernen. Darüber hinaus ermöglicht 5G das Entwickeln und Testen von teilautonomen und autonomen Mobilitätslösungen.

Modernes Netz für mehr Fahrsicherheit

Die neue Mobilfunkgeneration 5G wird maßgeblich dazu beitragen, die Sicherheit auf Österreichs Straßen zu erhöhen. Noch heuer werden die ersten Autos mit 5G OnBoard-Units verfügbar sein, die einen Austausch von sicherheitsrelevanten Informationen über das 5G Netz ermöglichen. Durch die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten und kürzesten Verzögerungszeiten der neuen Mobilfunkgeneration können Bremsvorgänge vor Hindernissen schneller eingeleitet, Informationen über den Fahrbahnzustand rechtzeitig an andere Verkehrsteilnehmer weitergegeben, und Fußgänger vor gefährlichen Situationen geschützt werden.

Foto: A1/APA-Fotoservice/Juhasz ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold und A1-CEO Marcus Grausam (v.l.) ÖAMTC Direktor Oliver Schmerold: „5G ebnet gemeinsam mit anderen Technologien den Weg, intelligente Verkehrssysteme über die Vernetzung von Fahrzeugen mit der Umgebung zu implementieren. Wenn sich Fahrzeuge untereinander, aber auch mit der umgebenden Infrastruktur austauschen können, steigert das die Sicherheit und Effizienz auf der Straße. Mit unserer Fahrtechnik-Anlage in Teesdorf blicken wir nun in die mobile Zukunft, indem sie als eine der Ersten in Österreich als Testbed für Car2X-Systeme genutzt werden kann. Innovative Mobilitätsapplikationen werden vor Ort erfahrbar und die Demonstration automatisierter Fahrfunktionen mit 5G-Integration ermöglicht. Zudem wird das Zentrum den passenden Rahmen für Produktentwicklungen und Use-Cases bieten.“

Der für die Übertragung verwendete Kommunikations-Standard C-V2X basiert auf 4G/LTE und 5G Mobilfunk. Mit dem Ziel, Verkehrssicherheit und Verkehrseffizienz zu erhöhen, ermöglicht er neben der Kommunikation über Mobilfunknetze auch die direkte Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern und verbindet Fahrzeuge, Fußgänger und Infrastruktur. Die dadurch ausgetauschten Informationen ermöglichen es den Fahrerassistenzsystemen der Zukunft, rechtzeitig Gefahrensituationen zu erkennen und Ausweichmanöver einzuleiten. Auch Smartphones mit passenden Chipsätzen sind bereits in Entwicklung.

Foto: A1 Mit 5G Network Slicing kann das mobile Netz zwischen dem Internet, Ressourcen für Fahrzeuge und beispielsweise Blaulicht-Organisationen unterscheiden Innovationen für die Straße

Die Leistungsmerkmale des 5G-Netzes können in Zukunft durch die Möglichkeiten von 5G Network Slicing ergänzt werden. Hier kann das mobile Netz zwischen dem Internet, Ressourcen für Fahrzeuge und beispielsweise Blaulicht-Organisationen unterscheiden. Dadurch können ausgewählte Netzressourcen priorisiert und den sicherheitsrelevanten Aspekten noch besser angepasst werden – beispielsweise dann, wenn bei Unfällen oder Einsatzfahrten eigene Fahrstrecken für die Blaulicht-Fahrzeuge freigehalten werden müssen und deren Kommunikation prioritär behandelt werden soll.

A1 ist seit 2018 Mitglied der 5G Automotive Association (5GAA), einer globalen branchenübergreifenden Organisation von Unternehmen aus der Automobil-, Technologie- und Telekommunikationsbranche, die gemeinsam End-to-End-Lösungen für zukünftige Mobilitäts- und Transportdienstleistungen entwickeln. Die durch den Verband unterstützte Zusammenarbeit mit Chipherstellern und Entwicklern ermöglicht einen Technologietransfer in den Bereichen Mobilität und Telekommunikation. Die 5GAA unterstützt 5G für die V2X-Kommunikation.

A1 CEO Marcus Grausam: „5G wird die Mobilität der Zukunft nicht nur einfacher, sondern vor allem sicherer machen. Schnelle Datenübertragungen und kürzeste Latenzzeiten ermöglichen einen ständigen Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen und weiteren Verkehrsteilnehmern, aber auch der Straßeninfrastruktur, um beispielsweise vor Unfällen oder schlechten Straßenverhältnissen zu warnen.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK