Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Dimension Data

Cloud wird Standard

Zwei Drittel der Workloads laufen bereits über Cloud-basierte Services.

Foto: Dimension Data Jürgen Horak, CEO Dimension Data Austria: „Automatisierung reduziert den Arbeitsaufwand und die Betriebskosten“ Dimension Data Austria und das Technologie-Forschungsunternehmen 451 Research veröffentlichen ihre neue Studie rund um die „Erfolgsfaktoren für das Management hybrider IT“ („Success Factors for Managing Hybrid IT“). Der Report zeigt, dass 62,8 Prozent der in Unternehmen genutzten Dienste bereits über cloudbasierte Services laufen. Auch die hybride IT-Infrastruktur – das heißt die Kombination des eigenen Rechenzentrums mit externen Cloud-Diensten – ist in den Konzernen auf dem Vormarsch: Jedes sechste Unternehmen plant bereits, diesen neuen Standard zu realisieren.
Herausforderungen auf dem Weg zur Hybrid IT. Die künftige Umstellung in Richtung hybride IT-Lösungen stellt Unternehmen aber auch vor große Herausforderungen, erklärt Jürgen Horak, CEO von Dimension
Data Austria: „Der Druck, neue Möglichkeiten zu finden, um die unterschiedlichen cloudbasierten und nicht-cloudbasierten Umgebungen in den IT-Abteilungen effektiv zu verwalten und zu schützen, ist groß. Auffällig ist, dass neben dem Kostenmanagement 44 Prozent der Befragten die Datenmigration und 42 Prozent die Verwaltung der hybriden IT-Umgebung als die drei größten Herausforderungen in diesem Bereich anführen.“
Der Weg zu hybrider IT-Infrastruktur ist sehr individuell geprägt, es gibt nicht den Weg schlechthin. Die Studie hat daher auch die Gründe erhoben, die Unternehmen noch daran hindern, von externen IT-Dienstleistern gehostete Services in Anspruch zu nehmen. Mehr als die Hälfte der Befragten äußerten jeweils Bedenken hinsichtlich IT-Sicherheit und Compliance, Investitionskosten und möglichen Migrationsproblemen.
Erfolgsfaktor Automatisierung. Bei der Lösung dieser Herausforderungen wird laut Jürgen Horak die Automatisierung einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren sein: „Die Automatisierung bei der Verwaltung vieler paralleler IT-Umgebungen kann den Arbeitsaufwand und die Betriebskosten erheblich reduzieren. Die manuelle Ausführung dieser Aufgaben ist nicht mehr zeitgemäß. Durch die Automatisierung der Prozesse werden in den IT-Abteilungen wichtige Ressourcen freigespielt, die etwa für die Entwicklung von innovativen IT-Lösungen genutzt werden können.“ Unter den befragten Unternehmen erklären 38 Prozent, dass sie ihre Anwendungsmigration bereits durch Automatisierung beschleunigen. 
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT