Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

CEBIT 2018

Der Countdown läuft

Die Hannoveraner Traditionsmesse setzt 2018 auf Eventcharakter.

Foto: Deutsche Messe Die CEBIT 2018: Neue Themen, neue Formate, neuer Termin Die CEBIT 2018 wird radikal neu. Mit neuen Themen, neuen Formaten, einer optimierten Hallenaufteilung und einem neuen Termin im Frühsommer (11. bis 15. Juni). Im Fokus stehen die acht Trendthemen der Digitalisierung: Artificial Intelligence, Internet of Things, Augmented und Virtual Reality, Security, Blockchain, Drohnen & Unmanned Systems, Future Mobility sowie Human Robotics.

Das neue CEBIT Konzept basiert auf vier Elementen: d!conomy, d!tec, d!talk und d!campus. Im Bereich d!conomy finden IT-Professionals alles, was für die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung notwendig ist. Bei d!tec dreht sich alles um Entwickler, Innovationen und Start-ups. d!talk steht für die Visionäre, Querdenker, Experten und Kreativen aus aller Welt, die auf der Messe zu Gast sein werden. Das Herzstück aber ist der d!campus mit viel Platz zum Netzwerken, Streetfood und Livemusik.

„Mit ihrem Dreiklang aus Neuheiten-Show, Konferenz und Networking-Event ermöglicht die neue CEBIT einen 360-Grad-Blick auf die Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft“, erklärt Hartwig von Saß, Leiter CEBIT Presseteam. „Neben IT-Experten, Fachbesuchern und Top-Entscheidern aus der digitalen Wirtschaft und den Anwenderindustrien wollen wir mit dem neuen Konzept auch verstärkt die nächste Generation der Entscheider in den Unternehmen erreichen.“

Prominente Speaker.

Das erste Speaker-Highlight ist Jaron Lanier am Montag. Der amerikanische Wissenschaftler, der für Microsoft Research tätig ist, gilt als Ikone der Virtual Reality-Bewegung und ist einer der kritischsten Beobachter des World Wide Web. Auch der Mann, der das „Geheime Tagebuch des Steve Jobs“ geschrieben hat, wird auf der CEBIT erwartet: Dan Lyons gewährt am 14. Juni einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Hightech-Branche und verrät, was er als Angestellter in der „Startup-Hölle“ (Zitat Lyons) erlebt hat.

Eine anregende Reise ins Ich verspricht der Auftritt der Memory-Hackerin Julia Shaw: Die Erinnerungsforscherin aus London zeigt, wie sich das menschliche Gedächtnis manipulieren lässt und welche Erkenntnisse sie daraus gewinnt. Wo die größten Gefahren im boomenden Internet of smart Things lauern und wie sich Unternehmen vor Cyber-Attacken schützen können, erläutert Mikko Hypponen. Der weltweit gefragte Experte ist Chief Research Officer der finnischen IT-Sicherheitsfirma F-Secure.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT