Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

VMware

Der rasche Weg zum Software-Defined Datacenter

Die hyper-konvergente Infrastruktur-Lösung „Evo: Rail“ stellt virtuelle Maschinen innerhalb weniger Minuten bereit.

Virtualisierungsexperte VMware stellt mit „Evo: Rail“ eine hyper-konvergente Infrastruktur-Lösung vor. Das Produkt, das der Auftakt einer neuen Produktreihe des Anbieters für hyper-konvergente Infrastrukturen ist, unterstützt bei der Optimierung von software-definierter IT-Infrastruktur für anspruchsvolle Business-Anforderungen. Anwender können damit innerhalb von Minuten nach der Inbetriebnahme virtuelle Maschinen erzeugen. Vertrieben wird Evo über die VMware-Partner Dell, EMC, Fujitsu, Inspur, NetOne und Supermicro im Paket inklusive Hardware, Software, Support sowie Services.
Evo: Rail stellt integrierte Rechenleistung-, Netzwerk-, Storage- und Management-Software bereit, mit der Rollout und Scale-Out von software-definierten Infrastrukturservices schnell und standardisiert abgewickelt werden können– mit der bevorzugten Hardware des Anwenderunternehmens. Die Lösung umfasst einen bereits geprüften, integrierten und vollständig auf VMware basierenden Software-Stack, optimiert für 2U/4-Node-Hardware. Eine intuitive Benutzeroberfläche unterstützt bei der Implementierung, Konfiguration sowie bei Verwaltung, Patching und Upgrade der Software.
Die Plattform passt sich dabei an die Anforderungen der vorhandenen IT-Infrastruktur an: Unternehmen können mit einer einzigen Appliances mit vier Knoten beginnen und diese auf vier Appliances mit insgesamt 16 Knoten ausweiten. Neu hinzugefügte Bausteine werden in einem Cluster automatisch erkannt und mit wenigen Mausklicks hinzugefügt. Eine einzelne Appliance unterstützt ungefähr 100 virtuelle Maschinen für allgemeine Zwecke oder 250 VMs für virtuelle Desktops und verfügt über einen Virtual SAN-Datenspeicher mit einer Kapazität von bis zu 13 Terabyte – abhängig vom jeweiligen Partner-System.
Anwendungsszenarien umfassen beispielsweise virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) und Außenstellen bzw. Niederlassungen in den Branchen Finanzdienstleistungen, öffentlicher Sektor, Gesundheitswesen, Hochschulen, Versicherungen, Öl und Gas sowie Einzelhandel. Die Lösung kann in bestehende VMware vSphere Umgebungen integriert werden sowie als Basis für den Einstieg in Cloud-Plattform des Anbieters dienen.
Evo: Rail wird laut Anbieter ab dem zweiten Halbjahr des laufenden Jahres bei den genannten Vertriebspartnern verfügbar sein. Preise werden ebenfalls von den Vertriebspartnern zur Verfügung gestellt.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT