Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Atos

Effizienz und Flexibilität

IT-Projekt „Vamos“ läutet bei der Beamtenversicherung die digitale Ära ein.

Foto: Karl Grabherr Johann Martin Schachner, Atos Österreich, und Josef Trawöger, ÖBV: „Wettbewerbsvorteile durch skalierbares System“ Die Österreichische Beamtenversicherung (ÖBV) startete 2013 mit der Neuausrichtung ihrer IT-Landschaft. Der Versicherungsverein betraute IT-Dienstleister Atos mit der Projektabwicklung und Implementierung des Transformationsprojekts „Vamos“.
In drei Jahren Laufzeit stemmte die ÖBV die vollständige Umstellung auf ein modernes, unabhängiges IT-System. Ende Juli 2016 erfolgte die Ablöse aller Altsysteme durch eine integrierte Gesamtlösung. „Gerade in der Versicherungsbranche entscheidet heute die IT-Performance in hohem Maße über den Erfolg. Wer auf ein hochflexibles, skalierbares System setzt, verschafft sich klare Wettbewerbsvorteile“, erklären ÖBV-Vorstandsvorsitzender Josef Trawöger und Johann Martin Schachner, Country Manager Atos Österreich.
„Wir haben uns bewusst für ein integriertes und offenes System entschieden, das die gesamte Prozesslandschaft einer Versicherung von der Bestandsführung, über den Workflow bis zum Außendienstsystem abdeckt. Die Vorteile des neuen Systems liegen auf der Hand: kostengünstiger Betrieb, mehr Effizienz und Flexibilität. Neue Produktkonzepte können zukünftig um ein Vielfaches rascher umgesetzt werden“, betont Trawöger. „Besonders stolz sind wir auch auf die zahlreichen selbst entwickelten Softwarekomponenten. Sie sind maßgeschneidert und auf unsere Bedürfnisse optimal abgestimmt. Tatsache ist auch, dass wir jetzt rascher auf sich ändernde Marktbedürfnisse oder regulatorische Rahmenbedingungen reagieren können. Die Umstellung unserer IT-Landschaft und die Entscheidung für das Insourcing waren eine wichtige Investition in die Zukunft“, ergänzt der Vorstandsvorsitzende.
Das Time-to-Market neuer Tarifgenerationen wird bis zu 90 Prozent verkürzt oder im Vergleich zum Alt-System erst ermöglicht. Dank des hohen Automatisierungsgrads der neuen Lösung konnte die ÖBV ihre laufenden IT-Kosten um bis zu 50 Prozent reduzieren. Die zentrale Verwaltung aller Daten an einer Stelle sorgt zudem für kürzere Bearbeitungszeiten im Kundenservice.

Komplexität reduzieren.

Ziel von „Vamos“ war eine umfassende Systemkonsolidierung sowie eine erhebliche Reduktion der Komplexität des Alt-Systems. Dazu wurde mit der Unterstützung von Atos eine auf die Bedürfnisse der ÖBV abgestimmte Lösung basierend auf der Versicherungssoftware „Insurance3000“ entwickelt. Aus bis dato 20 unterschiedlichen Anwendungen wurden fünf, die ab sofort in einer durchgängigen, spartenübergreifenden Software abgebildet werden. Die Umstellung umfasste sowohl den Bestand als auch das Neugeschäft.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT