Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Interxion

Erweiterung für Wiener Data Center

Interxion, europäischer Anbieter von Carrier- und Cloud-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen, hat den Ausbau seines Wiener Standorts um 1.400 Quadratmeter bekanntgegeben. Der Rechenzentrumsanbau VIE2.6 wurde im zweiten Quartal 2017 eröffnet und nach Fertigstellung um die Kapazität von rund 1.400m² und rund 3 Megawatt Kundenleistung zu VIE2 erweitert. Die mit dem Ausbau verbundenen Investitionen belaufen sich auf rund 23 Millionen Euro. Das VIE2 Rechenzentrum grenzt an die bestehende Anlage von Interxion Wien und bietet Zugang zu mehr als 100 Carriern, sowie zum Vienna Internet Exchange, Serbian open eXchange, NL-ix und einer gut vernetzten Community.
Zusätzlich zur Versorgung des nationalen Bedarfs ist Wien ein wichtiges Gateway für Mittel- und Osteuropa. „Als führender Connectivity-Player in Österreich erleben wir eine starke Nachfrage von Cloud Service Providern, die ihre Services ausbauen wollen,“ sagt Martin Madlo, Managing Director von Interxion Österreich. „Wir erweitern VIE2, um die starke Kundennachfrage zu erfüllen.“
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT