Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   

Bundesministerium fördert Data Science Bootcamp

FH St. Pölten macht User zu Digital Professionals.

Foto: Martin Lifka Photography Das Data Science Bootcamps der FH St. Pölten bildet Teilnehmer zu Data Scientists aus Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort fördert mit dem Format „Digital Pro Bootcamps“ vier Forschungseinrichtungen und 41 Projektpartner mit insgesamt 1,7 Millionen Euro. Die FH St. Pölten leitet ab Jänner 2020 das „Data Science Bootcamp“ – eine neunwöchige Ausbildung für Mitarbeiter von acht Klein- und Großunternehmen. Das Bootcamp erhält eine Förderung von 440.000 Euro.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen des Ministeriums in unsere Expertise im Bereich Informatik und Security. Mit dem Data Science Bootcamp bieten wir unseren Partnerunternehmen die Chance ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Digital Professionals auszubilden“, so Marlies Temper, Studiengangsleiterin Data Science and Business Analytics, und Helmut Kaufmann, Leiter des Departments Informatik und Security, erfreut.

Das Ziel des Data Science Bootcamps ist es die Teilnehmer innerhalb von neun Wochen zu Data Scientists auszubilden. Dazu gehören die Fähigkeiten der Datensammlung sowie der Datenverarbeitung. Die zukünftigen Data Scientists sind in der Lage abzuwägen, ob und welche Verfahren der künstlichen Intelligenz eingesetzt werden, um die besten Modelle und somit Ergebnisse zu erzielen. Themen, die im Rahmen des Bootcamps mittels Accelerated Learning vermittelt werden, sind neben statistischen Grundlagen, Datenbanktechnologien, Big Data und künstliche Intelligenz.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK