Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Netapp Austria

Hybridansatz „on Premise“

US Storage- und Datenmanagementspezialist punktet mit neuen Produkten und attraktiven Angeboten.

Foto: Netapp FAS2500-Serie: Nahtlose Skalierung zum Einsteigerpreis Nur wenige Tage nach deren weltweitem Launch präsentierte Ewald Glöckl, Chef von Netapp in Österreich, die beiden neuen Storage-Systemplattformen FAS2500 und FAS8080EX auch in Wien. Skalierbarkeit für wechselnde Anforderungen, vereinfachter Storage-Betrieb und Flash-Unterstützung zur Beschleunigung von Kapazität und Workloads sowie Datenmanagementfunktionen der Enterprise-Klasse zu Einsteigerpreisen ab zehntausend Euro stellen den Mehrwert dar, der die FAS2500 Serie laut Glöckl zu „Brot und Butter für den Österreichmarkt“ machen wird. Die nahtlose Skalierung ermöglicht die Anpassung des Betriebs an sich entwickelnde Anforderungen – an lokalen Standorten ebenso wie in Rechenzentren oder in der Cloud. Performance, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit für geschäftskritische Applikationen zeichnen die robuste FAS8080 EX, das leistungsstärkste patentierte Array für horizontale Skalierungen von Netapp, aus. Das Highend-Gerät, mit dem wachsende Unternehmen und Service-Provider SAN- und NAS-Workloads mit hohen Performance-Anforderungen betreiben können, ist „für Kunden im Multibetabereich“ gedacht und ermöglicht den Betrieb von bis zu 24 Systemen in einem Clusterverbund.
Foto: Netapp Netapp Österreichchef Ewald Glöckl setzt auf Wachstum im Datenumfeld „Nie wieder Migration“: So lautet das Motto beim Hersteller, der bei den Anwendern zunehmend jegliches Zeitfenster für Umstellungen vermisst. „Mit unserem on-Premise Hybrid-Ansatz, der eine Klassifizierung nach diskreten und allgemein zugänglichen Daten ermöglicht, bieten wir eine Technologie an, die Kunden einfach, flexibel und immer wieder in die und aus der Cloud gehen lässt“, so Ewald Glöckl, der damit auch auf die kostensparende Möglichkeit eines flexiblen Ausgleichs von Bedarfsspitzen abzielt. Die Kosteneinsparung ist je nach Unternehmensgröße und eigener IT-Infrastruktur zwar unterschiedlich, kann jedoch bis zu höheren zweistelligen Prozentzahlen beim Betrieb betragen. Durch die hohe Leistungsgeschwindigkeit kann noch der erhebliche Vorteil einer beschleunigten Time-to-Market dazukommen. Der Österreichchef hat es hierzulande ungefähr je zur Hälfte mit Enterprise- und Midsize-Kunden zu tun, von denen über drei Viertel in einer heterogenen Umgebung arbeiten. Um diese von den neuen Lösungen zu überzeugen, halten Glöckl und sein Team, welches auch eigene Mitarbeiter rein zur Betreuung von Service-Providern umfasst, neben attraktiven Produktfeatures auch den Vorteil von Hardware und Software aus einem Guss sowie ein attraktives Pricing beim Umstieg bereit.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT