Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Atos

Maximale Agilität

Die Österreichische Post setzt auf Private SAP Cloud Platform.

Foto: W. Streitfelder / Post Atos, IT-Dienstleister und Anbieter digitaler Services, migriert SAP Hana der Österreichischen Post in eine Private SAP Cloud Platform. Damit kann das Unternehmen wesentlich flexibler auf neue Marktanforderungen reagieren als zuvor mit dedizierten Servern.
Die Österreichische Post setzt sich schon länger mit der digitalen Business-Transformation auseinander und legt Wert auf eine agile IT-Infrastruktur. Atos realisierte bereits vor drei Jahren die Modernisierung des SAP-Systems des Unternehmens: Die bestehende Business Warehouse-Landschaft wurde 2014 auf die Echtzeitplattform SAP Hana migriert. Nun geht die Post mit der Übersiedelung der Business Warehouse-Landschaft auf die Private SAP Cloud Platform noch einen Schritt weiter.
In dem drei Monate dauernden Vorgang fand kein Migrationsverfahren statt, die Zielserver wurden stattdessen parallel aufgebaut und installiert. Damit wurde sichergesellt, dass die Umstellung keine Ausfälle verursacht und die Systeme während des gesamten Prozesses einwandfrei funktionieren. Nachdem der gesamte Dateninhalt der Quelldatenbank in die SAP Hana Atos Private Cloud portiert wurde, konnten die bestehenden Server und zentralen Services mit der Zieldatenbank verknüpft werden.

Digitaler Vorreiter.

Ausschlaggebend für die Umstellung war der Wunsch der Österreichischen Post, eine dynamisch flexible Systemlandschaft zu erhalten, die rasch und unkompliziert skalierbar ist. Die bisher genutzte dedizierte Plattform kann eine Skalierung der Systemlandschaft nur eingeschränkt und unter hohem zeitlichem Aufwand anbieten.
Die Post profitiert ab sofort nicht nur von sämtlichen Vorteilen der In-Memory-Plattform – Echtzeit-analysen, Zeit- und Kostenersparnis und Effizienzsteigerung – sondern auch von der raschen Skalierbarkeit. „Mit der SAP Cloud Platform ist die Österreichische Post für ihren Business-Alltag, der enorm viel Agilität und schnelle Handlungsfähigkeit erfordert, bestens gewappnet. Sie zeigt einmal mehr, dass sie sich im digitalen Zeitalter nicht nur wohlfühlt, sondern erfolgreich als Pionier agiert“, erklärt Gerald Rehling, Vice President, Head of Infrastructure & Data Management bei Atos Österreich.
Mit dieser Umstrukturierung ist die Weiterentwicklung der Systeme des Logistik- und Postdienstleisters nicht beendet: Das nächste Projekt, die Implementierung von SAP S/4Hana, ist bereits angedacht.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT