Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nexmo

Sprechstunde per Video

Gastbeitrag: Über digitale Kommunikation im Gesundheitswesen berichtet Lori Belton.

Foto: Vonage/Nexmo Per Video bequem von zu Hause aus mit dem Arzt kommunizieren Der Arztbesuch beginnt und endet nicht mehr zwangsläufig im Wartezimmer. Er ist heute mit verschiedenen Szenarien, Touchpoints und Kommunikationskanälen verbunden. Die folgenden Szenarien zeigen auf, wie zukünftig ein Tag im Leben eines Patienten und eines Arztes aussehen könnte, der mit programmierbaren Kommunikationslösungen optimiert wird.

Virtuelle Sprechstunde.

 Franka fühlt sich unwohl, kann sich aber nicht freinehmen, um zum zu Arzt gehen. Ihre Hausärztin Dr. Dengler bietet eine App an, mit der die Patienten sie von jedem beliebigen Gerät aus kontaktieren können. Franka lädt sich die Telemedizin-App herunter und beschreibt einem Chat-Bot ihre Symptome. Über die Sprach-
erkennung ermittelt der Bot, ob ihr Fall am besten per Live-Video, per Telefon oder mit Textnachrichten besprochen werden sollte. Sie lässt sich für den Abend einen Videotermin geben. Dr. Dengler erhält nun eine Benachrichtigung, dass Franka einen Termin bei ihr gebucht hat. Sie liest sich zur Vorbereitung in ihre Krankengeschichte ein.

Beim Videogespräch stellt Dr. Dengler eine Diagnose, erklärt ihren Behandlungsplan und verschreibt die nötigen Medikamente. Sie löst anschließend eine Nachricht im Chat aus, mit der Franka zur Vereinbarung eines Folgetermins aufgefordert wird. Die Praxis schickt ihr außerdem regelmäßig Gesundheitstipps und Erinnerungen.

Ärztliche Zusammenarbeit.

Jonas hat eine komplizierte Knieverletzung. Er entscheidet sich für ein Videogespräch mit seiner Hausärztin Dr. Dengler und einem Kniechirurgen. Dr. Dengler hat einen Termin angesetzt, um die Röntgenbilder des Patienten und die Operation zu besprechen. Statt ihn an einen Spezialisten zu überweisen, möchte sie sich per Live-Videogespräch direkt mit dem Kniechirurgen beraten. Der Chirurg bestätigt, dass er sich von seiner Klinik aus einwählen wird. Er hat sich bereits die Röntgenbilder angesehen. Der Patient wird sich einer OP mit anschließendem Reha-Programm unterziehen müssen. Der Chirurg bittet auch eine Physiotherapeutin hinzu, die das Reha-Programm erläutern soll. Diese kann sich entweder per Telefon oder per Videoanruf einklinken.

Nach einem kurzen Chat eröffnet die Ärztin das Videogespräch mit dem Chirurgen. Der Chirurg ruft die Röntgenbilder des Patienten auf dem geteilten Bildschirm auf und versieht sie mit Kommentaren, kreist Problembereiche ein und erklärt, wie er bei der Operation vorgehen wird. Der Chirurg bezieht jetzt seine Physiotherapeutin in das Gespräch ein, die den postoperativen Reha-Prozess erläutert. Am Ende des Gesprächs wird ein verschlüsselter Link zur Aufzeichnung angezeigt. Der Spezialist sendet den Link an sein Chirurgen-Team, das sich die Ergebnisse ansieht und sich auf die Operation vorbereitet. Jonas erhält vom Chirurgen eine SMS mit Terminvorschlägen für die Operation.

Gruppentherapie. 

Simon geht zu einem Psychotherapeuten, um seine Depressionen zu behandeln. Dr. Burkhard hält jede Woche eine Gruppensitzung über den telemedizinischen Dienst seiner Praxis ab. Der Therapeut bekommt eine Liste der Patienten, die teilnehmen, und bereitet sich auf die Sitzung vor. Dr. Burkhard startet die Videositzung von seinem PC aus und eröffnet das Gespräch mit seinen fünf Patienten. Simon ist unterwegs; deshalb beschließt er, von einem Park aus an der Sitzung teilzunehmen. Er fühlt sich nicht gut genug für ein Videogespräch. Außerdem ist seine Verbindung schwach – deshalb wählt er sich nur per Telefon ein. Nach der Sitzung stellt Dr. Burkhard Übungen für die kommende Woche zusammen und sendet sie an seine Patienten. Über die App erhält Simon die Nachricht mit den Übungen. Falls einer der Patienten persönlich etwas mit Dr. Burkhard bereden möchte, hat er via Chat die Möglichkeit dazu.

Zusammenfassung.

Programmierbare Kommunikationsfunktionen sorgen für eine bessere Patientenbetreuung, eine vertrauensvolle Beziehung, effizientere Prozesse und bessere gesundheitliche Ergebnisse. Gleichzeitig verursachen sie weniger Kosten – und verringern die Hürden, die sich den Patienten häufig in den Weg stellen.

Die Autorin Lori Belton ist Marketer bei Nexmo, der API-Plattform des Business Cloud Communications Providers Vonage.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK