Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
IT zum Glänzen bringen 05. 10. 2022
Das Team von MP2 IT-Solutions reflektierte das eigene Schaffen und feierte Erfolge beim traditionellen MP2-Tag.
Nachhaltiger Umgang mit Ressource Wasser im Fokus 03. 10. 2022
Eine IoT-Lösung für intelligente Bewässerung von Paessler erhält Umweltpreis 2022 der Stadt Nürnberg.
Technologie „hands-on“ erleben 30. 09. 2022
Lenovo Österreich präsentiert auf seinem „Product & Solutions Day“ seine neuesten Lösungs-Szenarien und Produkte.
Sendinblue übernimmt Yodel.io 29. 09. 2022
Mit der Übernahme des österreichischen Start-ups sichert sich Sendinblue eine virtuelle Telefonanlage aus der Cloud mit Features wie einem virtuellen Rezeptionisten, einem interaktiven Sprachdialogsystem und Slack-Integration.
„Chefsache“ zur Energiezukunft Österreichs 28. 09. 2022
Executives aus Energiewirtschaft und Industrie fordern politische Lösung auf europäischer Ebene und mehr Eigenverantwortung von Unternehmen.
Österreichs beste Chief Information Security Officer geehrt 26. 09. 2022
Sicherheits-Experte Peter Gerdenitsch ist heimischer „CISO of the Year“.
E-Signature „made in Austria“ 23. 09. 2022
Die digitale Unterschriftenlösung eines österreichischen Start-ups wird Teil des Kyocera Workflow Managers.
Wie geht es uns im Homeoffice? 22. 09. 2022
Eine europäische Bestandsaufnahme legt teils besorgniserregende Zustände offen.
NTS Oberösterreich feierte Jubiläum 21. 09. 2022
Der IT-Dienstleister beging kürzlich das 15-jährige Bestehen seines Linzer Standorts.
Vorbereitung für die it-sa auf der Zielgeraden 20. 09. 2022
Die Plattform für die IT-Security-Branche ist ausgebucht. Veranstalter NürnbergMesse schnürt ein Online-Package für Aussteller.
Das sind die besten Nachwuchs-Security-Talente Österreichs 19. 09. 2022
Die Gewinner der AustriaCyberSecurityChallenge 2022 stehen fest.
PSIpenta/ERP ist „ERP-System des Jahres 2022“ 16. 09. 2022
„Center for Enterprise Research“ der Universität Potsdam prämierte die Software von PSI Automotive & Industry in der Kategorie „High-Tech Fertigung“.
Spitz gibt IT-Geräten ein zweites Leben 15. 09. 2022
In Zusammenarbeit mit FAB und CC4 geht der Lebensmittelhändler neue Wege in Sachen Nachhaltigkeit.
Timewarp startet KI-Cloud-Infrastruktur 14. 09. 2022
GPU Cloud Service bietet Rechenpower aus Österreich für Machine Learning und Deep Learning.
Praxisnahe Einblicke 13. 09. 2022
MP2 IT-Solutions zeigte bei einem Praxistag im Rahmen der Initiative SHEgoesDIGITAL Karrieremöglichkeiten für Frauen in der IT-Welt auf.
Fortgeschrittene Analysetechniken in industriellen Umgebungen 12. 09. 2022
Das Analysetool „Proficy CSense“ von T&G erzielt dank KI mit kleinen Änderungen große Wirkung.
Einzelhandel im Visier von Cyber-Erpressern 09. 09. 2022
Sophos-Report verzeichnet rasantes Wachstum der Ransomware-Angriffe im Handel.
Retrofuturistisches Channel-Event 08. 09. 2022
Unter dem Motto „Steampunk“ tauchten Kunden, Partner und Hersteller beim BCH22 in die faszinierende Welt von Jules Verne ein.
weiter
ADV e-Government Konferenz 2022

Wissensaustausch und Innovation

Auf der e-Government Konferenz der ADV konferierten rund 300 hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Digitalwirtschaft zu politischen, wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Rahmenbedingungen und entwickelten gemeinsam Ideen.

Foto: GurgPro Roland Ledinger, ADV-Präsident und BRZ-Geschäftsführer, begrüßte die Teilnehmer im Salzburg Congress Die e-Government Konferenz 2022 der ADV (Austrian Digital Value) brachte neue Perspektiven zum Digitalisierungsboost in Verwaltung und Wirtschaft. Das zweitägige Gipfeltreffen ging Anfang Septemberhochkarätig besetzt in Salzburg über die Bühne.

In seiner Begrüßungsrede appellierte Roland Ledinger, ADV-Präsident und BRZ-Geschäftsführer, an die Anwesenden, Synergien zwischen Verwaltung und Wirtschaft zu schaffen und verstärkt zu nutzen: „Die Digitalisierung bietet uns viele Chancen, die Herausforderungen, die auf uns zukommen, gut zu bewältigen. Doch dafür braucht es das Miteinander aller Player. Mit der e-Government Konferenz bietet die ADV der Politik, der Verwaltung und der Wirtschaft eine Plattform, um Ideen auszutauschen, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten und sich nachhaltig zu vernetzen“, so Ledinger.

Foto: GurgPro Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Telekommunikation, hielt die Keynote zur e-Government Konferenz der ADV in Salzburg E-ID und digitaler Führerschein

In seiner Keynote unterstrich Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Telekommunikation, dass eine hochqualitative Digitalisierung der Verwaltung ein wichtiger Grundpfeiler für gesamtgesellschaftlichen Fortschritt und einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort sei. „Dafür wird die Bundesregierung auch stark in den Ausbau der benötigten Infrastruktur investieren“, so Tursky.

Der Digitalisierungs-Staatssekretär verriet auch, dass es sich die österreichische Bundesregierung zum Ziel gesetzt hat, künftig alle Ausweise in Karten- oder Papierform aufs Handy zu bringen: „Jetzt ist die E-ID (ID Austria) gestartet, die Fortführung der Handy-Signatur, und noch in diesem Jahr werden wir es schaffen, den digitalen Führerschein anzubieten. Also jede Person, die einen Scheckkartenführerschein besitzt, kann dann auch den Führerschein am Handy haben und ihn als digitalen Ausweis benützen“, avisierte Tursky.

Rund 300 Vertreter aus Verwaltung und Wirtschaft fanden sich bei der 18. Ausgabe der ADV e-Government-Konferenz ein e-Health: geteiltes Know-how, doppeltes Wissen

Das Gesundheitswesen als essenzieller Teil der Daseinsvorsorge ging bei der im Rahmen der Konferenz abgehaltenen e-Health-Tagung gezielt auf die Herausforderungen und Chancen, die mit der Digitalisierung verbunden sind. Zugleich ermöglichte der Erfahrungs- und Ideenaustausch den anwesenden Entscheidungsträgern aus dem Gesundheitssektor, ihre Bedürfnisse und ihre Vorschläge gezielt an die Vertreter aus IT und Verwaltung heranzutragen.

Auch Salzburgs Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl nutzte die Chance, um sich vor Ort mit Vertretern der IT-Branche und der Verwaltung auszutauschen. Insbesondere in seiner Funktion als Gesundheitsreferent des Landes machte er darauf aufmerksam, dass das Gesundheitssystem im Kampf gegen Krankheiten wie etwa COVID-19 durchaus mehr und bessere Daten benötige, auf die es derzeit aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zugreifen dürfe, und sieht hier Verbesserungsbedarf.

Finnland als Vorbild

Als „Role Model“ für die österreichische Gesundheitsverwaltung stand heuer mit Finnland ein hochkarätiger Gesprächspartner zur Verfügung. Botschafterin Pirkko Hämäläinen und Ambassador of Health and Wellbeing Päivi Sillanaukee waren nicht nur für die Panel-Diskussion „Quo vadis – DESI-Report?“ nach Salzburg gekommen. Sie standen auch für Vorträge und weitere Diskussionsrunden zur Verfügung, um das Know-how und den Erfahrungsschatz ihres Landes mit Österreich zu teilen. Finnland ist „Klassenbester“ beim Index für digitale Wirtschaft und Gesellschaft („DESI“) der Europäischen Kommission.

„Low Hanging Fruits“ ernten

Österreichs Chief Medical Officer Katharina Reich, Landesgesundheitsreferentin Martina Rüscher und die hochrangigen Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Gesundheitswesen waren sich einig, dass das Land gerüstet ist, den Vorreitern nachzufolgen. Es gelte nun, politischen Rückhalt und technologische Exzellenz zu vereinen und gemeinsam „Low Hanging Fruits“ zu ernten. Damit dies gelingt, ist, wie die nordischen Länder betonen, gegenseitiges Vertrauen die Voraussetzung.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at