Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
AWS

Der gelungene Start mit Machine Learning im Unternehmen

Gastbeitrag: Als Teil ihrer digitalen Transformation interessieren sich immer mehr Unternehmen für den Einsatz von maschinellem Lernen. Die Verwendung von dieser Technologie muss allerdings gut geplant sein. Vier Ratschläge für eine erfolgreiche Einführung von Machine Learning im Unternehmen gibt Johann Füchsl.

Foto: AWS Der Autor Johann Füchsl ist Solutions Architect bei Amazon Web Services (AWS) Maschinelles Lernen (ML), ein Teilgebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) hat sich in den letzten Jahren von einer Nischen-Technologie zu einem zentralen Baustein in der Digitalisierungsstrategie vieler Unternehmen entwickelt. In einer Deloitte Studie gaben 57 Prozent der Entscheidungsträger an, dass KI ihre Organisation in den nächsten drei Jahren transformieren würde.

Der von ML versprochene Nutzen beinhaltet einerseits die Effizienzsteigerung von bestehenden Prozessen, andererseits ermöglicht ML die Entwicklung innovativer Angebote zur Erschließung neuer Umsatzquellen.

Doch aller Anfang ist schwer, und das gilt auch für ML. Die folgenden Tipps helfen dabei, schnell erste Erfolge in der Anwendung von ML im Unternehmen zu erzielen und die Basis für ML in der digitalen Transformation zu legen.

Geschäftsnutzen im Vordergrund

Zu Beginn eines ML Projektes muss immer ein Geschäftsziel stehen, das durch den Einsatz dieser Technologie erreicht werden soll. Das kann zum Beispiel die Effizienzsteigerung der Lieferketten durch bessere Prognosen des Bedarfs sein, oder die Entwicklung von datengetriebenen Zusatzangeboten für bestehende Produkte. Mit dem Geschäftsnutzen als Basis fällt es leichter genaue Anforderungen für den Einsatz von ML zu definieren und Erfolgskriterien festzulegen.

Zusammenarbeit mit Partnern

Gerade bei den ersten ML Anwendungen ist die Zusammenarbeit mit Partnern sinnvoll. Unternehmen wie Data Reply oder Zühlke besitzen technische Expertise und Erfahrung mit ML Technologien und kombinieren diese auch mit Fachwissen in der jeweiligen Industrie. Partner können damit den Wissensaufbau innerhalb des Unternehmens beschleunigen und die Erfolgsaussichten von Projekten erhöhen.

Nutzung von ML Diensten

Auch bei ML gilt, dass man das Rad nicht neu erfinden muss. Für gängige Anwendungsfälle können vorgefertigte Lösungen eingesetzt werden, die kein spezifisches Fachwissen voraussetzen.

Das von Amazon Web Services (AWS) angebotene Amazon Personalize bietet zum Beispiel die Möglichkeit Anwendungen mit der gleichen ML-Technologie zu entwickeln, die Amazon.com für individuelle Empfehlungen in Echtzeit nutzt. In der Fertigungsindustrie kann Amazon Lookout for Vision für die automatisierte Erkennung von Produktfehlern in der Qualitätsprüfung eingesetzt werden. Der Motorradhersteller KTM setzt unter anderem auf diesen Dienst um Schweißspritzer am Motorradrahmen automatisch zu erkennen, mit dem Ziel aufwendige Nachbearbeitung zu minimieren.

Walter Sieberer, Geschäftsführer der Pierer Innovation GmbH, welche die Forschung und Entwicklung für KTM betreibt, bestätigt: “AWS bietet eine beeindruckende Breite und Tiefe an KI-Services, die unsere höchst unterschiedlichen KI-Anwendungsfälle individuell unterstützen. Die Überführung von prototypischen Anwendungsfällen in den Produktiveinsatz fällt auf AWS leicht und kann kaufmännisch flexibel gestaltet werden.”

Groß denken und klein starten

Unternehmen die den Weg der ML Transformation erfolgreich beschreiten, denken Groß und haben eine klare Vision, wie ML dazu genutzt werden kann die digitale Transformation voranzutreiben und dabei einen Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen. Daraus lassen sich kleinere Projekte ableiten, die im Umfang überschaubar und klar definiert sind. Diese Vorgangsweise stellt sicher, dass das Risiko minimiert wird, schnell erste Erfolge mit ML gefeiert werden können und somit die Unterstützung von seitens der Führungsebene gestärkt wird. Zusätzlich wird damit erreicht, dass der Einsatz von ML mit der Unternehmensstrategie abgestimmt ist und diese mitträgt.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at