Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Dematic expandiert in Österreich 14. 06. 2021
Intralogistiker baut Kapazitäten in Graz aus.
Mega-Deal für Axians 14. 06. 2021
Zehnjahresvertrag unterstreicht starke Partnerschaft mit DPD France.
Acronis eröffnet Rechenzentrum in Österreich 10. 06. 2021
Der Cyber Protection Anbieter plant den Bau von weltweit 111 Datenzentren.
ALSO kooperiert mit CYE 09. 06. 2021
HyverLight verhilft SMBs zur Cyber-Resilienz.
Schulterschluss im Business Consulting 01. 06. 2021
msg Plaut Austria und Repuco bündeln Kompetenzen.
Zentrales Management für Microsoft Defender 01. 06. 2021
Aagon macht Windows-eigene Antivirus-Lösung fit für Unternehmen.
Einfacher Einstieg in IoT-Welt und hybride Events 31. 05. 2021
Der Distributor schnürt neue IoT-Pakete und startet mit „Events-as-a-Service“ in der (virtuellen) Veranstaltungsbranche.
SAP stärkt Partnerprogramm 27. 05. 2021
Neue Initiativen sollen für mehr Erfolg beim Kunden sorgen.
Unternehmensvernetzung der nächsten Generation 26. 05. 2021
Magenta launcht mit SD-WAN geschlossene Netzwerk-Lösung für Unternehmen.
proALPHA erweitert sein Portfolio um Corporate Planning 26. 05. 2021
ERP-Experte stärkt seine Plattform mit Controlling-Funktionen.
unit-IT ist Top- Arbeitgeber 25. 05. 2021
Zum bereits sechsten Mal in Folge wird der IT-Dienstleister mit dem „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Erweiterte Präsenz in Österreich 21. 05. 2021
blue2 ist neuer Distributionspartner von bintec elmeg.
Auszeichnung für Anbieter von IT-Trainings 20. 05. 2021
ETC wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Viel Luft nach oben 19. 05. 2021
KI-Studie 2021 von adesso: Jeder Zweite attestiert seiner Firma KI-Nachholbedarf.
Erfreuliche Signale bei Experten-Nachfrage 18. 05. 2021
Hays Fachkräfte-Index: Nachfrage am Arbeitsmarkt legte im Frühjahr in allen erhobenen Bereichen zu.
HP stellt integriertes Security-Portfolio vor 17. 05. 2021
HP Wolf Security umfasst PCs und Drucker, kombiniert mit umfangreicher Software und Services.
Schrack Seconet erwirbt CCS 12. 05. 2021
Care Communication Solutions (CCS) ist ab sofort Teil von Healthcare-Ausstatter Schrack Seconet.
Raiffeisen Informatik Consulting ist TIBCO-Partner in Österreich 05. 05. 2021
Neue Partnerschaft bringt Lösungen für Datenvirtualisierung und Masterdata Management mit lokalem Fokus.
weiter
Emerson Network Power / Actifio

Effiziente Datenverwaltung

Datenvirtualisierung löst Konflikt zwischen Datenexplosion und Energiebedarf im Rechenzentrum.

Foto: Actifio Virtuelle Kopien sparen Speicherressourcen im Rechenzentrum Eine aktuelle Studie von Emerson Network Power hat weltweit 800 Rechenzentrumsspezialisten befragt, wie sie die zukünftigen Entwicklungen im Rechenzentrum einschätzen. Herausgekommen ist unter anderem, dass die durchschnittliche Leistungsdichte pro Rack signifikant ansteigen wird, wodurch sich zusätzlich Herausforderungen beim Wärmemanagement ergeben. Die Studie befasste sich auch damit, wie die Stromversorgung von Rechenzentren im Jahr 2025 aussehen würde. Energieeffizienz ist demnach ein großes Thema, während fast zwei Drittel der Befragten davon ausgehen, dass Rechenzentren in zehn Jahren deutlich weniger Energie verbrauchen werden als heute, um die gleiche Rechenleistung bereitzustellen.
Wie können die Anforderungen des „Rechenzentrums der Zukunft“ also erfüllt werden? Dies gilt insbesondere für die beiden gegensätzlichen Ziele: das enorme Datenwachstum bewältigen und gleichzeitig den Energieverbrauch senken. „Dabei gibt es bereits heute Technologien, die das Problem der Datenflut mit einem alternativen Ansatz in den Griff bekommen. Die Virtualisierung von Datenkopien bietet ein enormes Potential für effizientere Datenverwaltung“, erklärt Gregor Hansbuer, Sales Director beim Virtualisierungsspezialisten Actifio. „Trotz zunehmender Rechenkapazität und verbesserter Energieeffizienz sollten Unternehmen dem eigentlichen Grund für das Datenwachstum mehr Beachtung schenken. Neben dem Datenzuwachs im Zuge der allgemeinen Digitalisierung liegt das grundlegende Problem darin, dass Unternehmen mehrfache, redundante Kopien ein und derselben Datensätze vorhalten in einer Anzahl, die im zwei- bis dreistelligen Bereich liegt.“
Laut der Emerson-Studie mangelt es derzeit an „Transparenz über die verschiedenen Systeme“ hinweg. Datenvirtualisierung ermöglicht es, den Zugriff auf Anwendungsdaten zentral zu steuern, wodurch automatisch eine bessere Transparenz für die Datenverwaltung gegeben ist. In vielen Rechenzentren herrschen jedoch noch „siloartige Strukturen“ vor, weil die einzelnen Systeme mit unterschiedlichen Protokollen kommunizieren.
Silo-Strukturen haben viel mit dem traditionellen Ansatz der Datenverwaltung zu tun, in denen Kopien der jeweils gleichen Daten für verschiedene Zwecke vorgehalten werden: Analyse, Backup, Entwicklung, Tests, Wiederherstellung im Notfall etc. Diese Daten-Silos können durch eine zentrale Copy Data Management Platform abgelöst werden. Daten werden dann direkt aus den Anwendungen heraus erfasst, zentral gespeichert, verwaltet und global dedupliziert.

Ressourcenschonend.

Anstelle physischer Datenkopien für jeden Einsatzzweck wird nur eine einzige physische Masterkopie erstellt und gesichert. Geänderte Blöcke werden stets inkrementell gespeichert, die Masterkopie ist somit immer auf dem aktuellen Stand. Von dieser lassen sich bei Bedarf unzählige virtuelle Kopien erstellen, die für jeden Zweck unmittelbar zur Verfügung stehen. Auf diese Weise werden weitaus weniger Speicherressourcen beansprucht, da nur eine physische Kopie Speicherplatz benötigt.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK