Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
Unify

Flexibel und mobil

Neue Arten der Kommunikation und Zusammenarbeit verändern die Arbeitswelt. Gastkommentar von Josef Jarosch

Foto: Unify Der Autor Josef Jarosch ist Geschäftsführer von Unify Österreich Der Megatrend Digitalisierung verändert zunehmend die Arbeitswelt. Damit ist erst einmal gar nicht das Bedrohungsszenario der Roboter und Software-Bots gemeint, die uns vermeintlich die Arbeitsplätze wegnehmen. Schon jetzt wandelt sich der gewohnte Computerarbeitsplatz im Büro und wird zum Digital Workplace. Der Umstieg auf IP-basierte Telekommunikation ist dafür eine wichtige Basis, hier ist die Entwicklung schon weit fortgeschritten.

Chancen für Unternehmen.

Für Unternehmen bietet dieser Wandel die Chance, ihren Mitarbeitern flexiblere Arbeitsmodelle anzubieten und ihnen mehr Freiraum bei der Gestaltung ihrer Arbeitsabläufe einzuräumen. Virtuelle Teams lassen sich einfach zusammenstellen und können, die richtige Ausstattung vorausgesetzt, genauso zusammenarbeiten wie die klassische Belegschaft gemeinsam an einem Ort. Das funktioniert aber nur dann, wenn Unternehmen die Digitalisierung der Arbeitsplätze grundlegend und vom richtigen Ende her angehen. Nur mit schöner neuer Hardware und immer mehr Funktionen in den eingesetzten Anwendungen ist es keinesfalls getan. Vielmehr sollten Unternehmen darauf achten, dass die eingesetzten Lösungen für Kommunikation und Zusammenarbeit unabhängig vom Endgerät einsetzbar sind, idealerweise mit einer einheitlichen Oberfläche auf jedem Gerät, bis hin zu den noch immer vielfach eingesetzten Tischtelefonen. Sind alle Funktionen für Kommunikation und Zusammenarbeit auf einer Oberfläche vereint, dann entfällt der ständige Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungen und damit Unterbrechungen im Arbeitsablauf. Wenn Mitarbeiter dann noch mit beliebigen Endgeräten auf die Lösungen zugreifen können, dann sind auch Bring Your Own Device (BYOD)-Modelle darstellbar. Vielfach sind die Kollegen nämlich privat mit hochwertigerer, leistungsfähigerer Ausstattung unterwegs als sie der Arbeitgeber bereitstellt. Sie müssen dann nicht zwischen mehreren Geräten wechseln und können immer in ihrer vertrauten Softwareumgebung arbeiten. Besonders Cloud-basierte Lösungen, bei denen die Zugriffsrechte individuell vergeben werden, bieten hier zahlreiche Optionen, die durch Subscription-Modelle gut kalkulierbar sind und sich in der Bilanz positiv bemerkbar machen.

Video erleichtert Zusammenarbeit.

Videokonferenzen werden ebenfalls eine immer wichtigere Rolle spielen, gerade bei den bereits genannten virtuellen Teams. Für die tägliche Zusammenarbeit sind häufig keine umfangreichen, stationären Konferenzraumlösungen nötig, vielmehr sollten Unternehmen darauf achten, dass auch spontane und ortsunabhängige Konferenzen mit der eingesetzten Lösung problemlos möglich sind. Mit dem richtigen Partner, der idealerweise nicht nur die Hard- und Software, sondern auch Support und Beratung bietet, gelingt der Start in die digitale Ära.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at