Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Florierender Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität 03. 12. 2021
Studie von Trend Micro: Der Cybercrime-Markt professionalisiert sich zusehends.
Positive Perspektiven 02. 12. 2021
Die rund 120 Teilnehmer zeigten sich auf dem Partnerevent 2021 von Cloud-ERP-Pionier myfactory guter Dinge.
Magenta kürte die innovativsten IoT-Lösungen 01. 12. 2021
Magenta IoT-Challenge honoriert nützliche und technisch reife Lösungen mit Markt- und Entwicklungspotential.
Veränderte Prioritäten in Zeiten einer Pandemie 30. 11. 2021
BARC veröffentlicht zweite Covid-Studie über die Auswirkungen der Krise auf Data & Analytics in Unternehmen.
"KI wird alternativlos werden" 29. 11. 2021
In der KI-gestützten Arbeitswelt der Zukunft steht der Mensch im Zentrum, prognostiziert die Kundenkonferenz.
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
weiter
Fraunhofer Austria Research

Digitalisierung optimiert Abläufe in der Industrie

Das Traktorenwerk Lindner verlängert seine Forschungskooperation mit Fraunhofer Austria.

Foto: Fraunhofer Das von Fraunhofer Austria entwickelte Tool „Inventory Dragon“ visualisiert Bestand und Bedarf von Ersatzteilen. Ende April, in einer Zeit, die vielerorts durch Kürzungen in Innovationsprojekten gekennzeichnet war, unterzeichnete das Traktorenwerk Lindner die neue Forschungskooperation über die kommenden drei Jahre mit Fraunhofer Austria. Die Kooperationsvereinbarung sichert die Fortsetzung der bereits seit mehreren Jahren bestehenden Zusammenarbeit, in deren Rahmen Digitalisierungsprojekte in verschiedenen Unternehmensbereichen vom Einkauf über Produktionsplanung bis hin zum After-Sales-Service durchgeführt wurden.

Digitale Transformation vorantreiben                 

Junior-Chef David Lindner: „Wir haben in den zahlreichen vergangenen Projekten gesehen, welche unglaublichen Vorteile die digitale Transformation mit sich bringen kann und werden diese daher weiter vorantreiben. Ich bin überzeugt, dass es gerade in turbulenten Zeiten wichtig ist, auf Innovationen zu setzen, um auf die Zeit nach der Krise ideal vorbereitet zu sein. Wir wollen stabil für die Zukunft aufgestellt bleiben und werden daher weiterhin neue Technologien ins Unternehmen bringen und durch die Zusammenarbeit mit Fraunhofer Austria noch mehr Potenziale ausschöpfen.“

Die Fraunhofer-Mitarbeiter aus dem Innovationszentrum „Digitale Transformation der Industrie“ in Tirol und den Geschäftsbereichen in Wien beschäftigen sich damit, Abläufe bei Lindner durch Einsatz von Digitalisierungstechnologien zu optimieren und effizienter zu gestalten. „Unsere Expertise reicht dabei von Produktions- über Logistikthemen bis hin zur Entwicklung und Integration von Data Analytics Anwendungen in die Geschäftsprozesse“, sagt “; sagt Peter Schieder, Geschäftsbereichsleiter Fabrikplanung und Produktionsmanagement in Wien und Leiter des Innovationszentrums in Tirol.

Data Analytics und Formalisierung von Expertenwissen

Maximilian Ulrich vom Fraunhofer Innovationszentrum in Wattens ergänzt: „Durch Kombination von Data Analytics Methoden und Formalisierung von Expertenwissen kann die Traktorenwerk Lindner GmbH in Zukunft seinen Kunden und Händlern individuell und rechtzeitig Warenkorb-Vorschläge für Ersatzteilbestellungen anbieten und somit gezielt einen Mehrwert durch eine noch bessere Ersatzteilversorgung sicherstellen.“

„Inventory Dragon“

In dem bereits gestarteten Projekt sollen unter anderem parametrisierbare Ersatzteil-Warenkorbvorschläge für Kunden generiert, das bereits entwickelte Ersatzteil-Absatzprognose-Tool anwenderspezifisch optimiert werden, zudem richtet sich der Fokus auf die Digitalisierung der Ersatzteil-Disposition. „Krisenbedingt haben sich nicht nur die Lieferfähigkeit mancher Zulieferer, sondern auch Lieferzeiten und Preise stark verändert, daher ist gerade jetzt eine digitalisierte Unterstützung der Disponenten ein enormer Vorteil“, erklärt Alexander Schmid. Das von Fraunhofer Austria entwickelte Tool „Inventory Dragon“ wird individuell auf das Unternehmen zugeschnitten sein, den Bestand beziehungsweise Bedarf von ca. 39.000 Ersatzteilartikel visuell darstellen und in die bestehende IT-Umgebung des Traktorenwerks Lindner integriert sein.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK