Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
„Circelligence“ für mehr Nachhaltigkeit

Hilti Group misst Rohstoffkreisläufe mit SAP BTP

Hilti, Anbieter von Hardware, Software und Services für die Bauindustrie, erhöht mit einer Lösung auf Basis der SAP Business Technology Platform die Wiederverwendbarkeit von Ressourcen.

Foto: Hilti Hilti verankert das Kreislaufwirtschaftsprinzip in seinen Geschäftsprozessen. Die Baubranche hat einen großen ökologischen Fußabdruck und verbraucht 50 Prozent der weltweit abgebauten Rohstoffe. Hilti setzt auf Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit und verankert das Kreislaufwirtschaftsprinzip in seinen Geschäftsprozessen. Zum Einsatz kommt dabei eine Lösung auf Basis der SAP Business Technology Platform, die die von der Boston Consulting Group (BCG) entwickelte „Circelligence“-Methode nutzt, um den Nutzen von Rohstoffen und Ressourcen zu maximieren.

Berechnungsmodell für Kreislaufwirtschaft

Mit Circelligence kann Hilti einen qualitativen und quantitativen Kreislaufwert berechnen. Durch die Nutzung von SAP BTP kann das Liechtensteiner Unternehmen die Aktualisierungen in der BCG-Circelligence-Datenbank für Materialien automatisieren und diese über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg verfolgen – vom Ressourceneinsatz über das Produktdesign, die Produktion und Nutzung, bis zum Ende des Produktlebenszyklus. Dies erfolgt über eine benutzerfreundliche, webbasierte Oberfläche.

Ressourcen lange nutzen

„Es gibt keinen international anerkannten Standard, wie Kreislaufwirtschaft gemessen wird, im Gegensatz zu Treibhausgasemissionen beispielsweise. Also haben wir für uns einen entwickelt. Letztendlich wollen wir ein Beispiel für die gesamte Industrie erschaffen, nicht nur für die Baubranche, sondern für alle Unternehmen, die auf Kreislaufwirtschaft umstellen“, sagt Caroline Stern, Head of Circular Economy der Hilti Gruppe. „Es geht darum, Ressourcen im Kreislauf zu halten und damit gleichzeitig mögliche Risiken in der Lieferkette zu minimieren und weniger abhängig von den volatilen internationalen Rohstoffmärkten zu sein.“

Wiederverwendung ohne Kompromisse bei der Qualität

Auf Basis der durch die Datenbank geschaffenen Transparenz hat Hilti Initiativen zur Kreislaufwirtschaft definiert, beispielsweise die Einführung von Wiederaufbereitung in 70 Reparaturzentren weltweit. Hier entnehmen Hilti-Techniker:innen Elektronik, Motoren, Rotoren und andere Teile aus zurückgegebenen Geräten. Umfangreiche Tests ermöglichen die Wiederverwendung dieser Teile ohne Kompromisse hinsichtlich der Qualität, anstatt diese neu zu beschaffen. Teile, die nicht wiederverwendet werden können, werden von qualifizierten Partnern recycelt. Hilti stellt Kunden alle Informationen zur Wiederverwendung und zum Recycling zur Verfügung.

Foto: SAP Scott Russell, SAP SE: „Hilti nutzt das Potenzial der SAP BTP, um mehr kontextbezogene Daten über ihre Prozesse hinweg einzubeziehen und so der Vision einer Kreislaufwirtschaft näher zu kommen.“ Nachhaltigkeit in der Baubranche

„Hilti und SAP haben eine 40-jährige gemeinsame Geschichte. Heute schlagen wir ein weiteres Kapitel auf, in dem wir mit unseren Cloud-Lösungen einen neuen Standard für Nachhaltigkeit in der Baubranche setzen“, sagte Scott Russell, Mitglied des Vorstands der SAP SE und Leiter des Bereichs Customer Success. „Zusammen mit unserem Partner Boston Consulting Group nutzt Hilti das Potenzial der SAP Business Technology Platform, um mehr kontextbezogene Daten über ihre Prozesse hinweg einzubeziehen und so der Vision einer Kreislaufwirtschaft näher zu kommen.“

Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen

Alexander Meyer zum Felde, Global Product Lead Circular Economy, BCG, sagte: „In Zusammenarbeit mit der Hilti Gruppe und SAP konnte BCG Circelligence digitalisieren und mit einer benutzerfreundlichen Web-App-Oberfläche verbessern. Diese neuesten Entwicklungen legen den Grundstein für die Optimierung des Prozesses zur Durchführung und Aktualisierung von Kreislaufbewertungen und der Integration interaktiver Szenariobewertungen. Gleichzeitig werden die Voraussetzungen für zukünftige Automatisierung geschaffen. Wir sind stolz darauf zu sehen, wie die Hilti-Gruppe bei der Entwicklung und Anwendung dieser Methodik Pionierarbeit geleistet hat, und freuen uns darauf, wie Circelligence anderen Unternehmen helfen kann, ihre Kreislaufinitiativen zu verbessern und durch mehr Effizienz bei der Ressourcennutzung mehr zu erreichen.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at