Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Florierender Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität 03. 12. 2021
Studie von Trend Micro: Der Cybercrime-Markt professionalisiert sich zusehends.
Positive Perspektiven 02. 12. 2021
Die rund 120 Teilnehmer zeigten sich auf dem Partnerevent 2021 von Cloud-ERP-Pionier myfactory guter Dinge.
Magenta kürte die innovativsten IoT-Lösungen 01. 12. 2021
Magenta IoT-Challenge honoriert nützliche und technisch reife Lösungen mit Markt- und Entwicklungspotential.
Veränderte Prioritäten in Zeiten einer Pandemie 30. 11. 2021
BARC veröffentlicht zweite Covid-Studie über die Auswirkungen der Krise auf Data & Analytics in Unternehmen.
"KI wird alternativlos werden" 29. 11. 2021
In der KI-gestützten Arbeitswelt der Zukunft steht der Mensch im Zentrum, prognostiziert die Kundenkonferenz.
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
weiter
insideAx

Blockchain als Turbo für neue Geschäftsmodelle

Gastbeitrag: Die digitale Transformation und Technologien wie IoT, Blockchain und Smart Contracts ermöglichen die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wie Product-as-a-Service (PaaS). Wie Unternehmen davon profitieren können, erklärt Experte Markus Nöbauer.

Foto: insideAx Der Autor Markus Nöbauer ist F&E-Verantwortlicher für Forschungsprojekte im Kontext von Business Software bei InsideAx Ein Unternehmen, das PaaS anbietet, verdient nicht einmalig am Verkauf eines Produkts, sondern gewinnt durch eine Dienstleistung regelmäßige Einnahmen und eine langfristige Kundenbindung. Basis für die Realisierung von PaaS-Modellen sind die Kombination von Internet of Things (IoT) und Blockchain. Diese Technologien schaffen die Möglichkeit zur Automatisierung mit geringem technischem Aufwand und gleichzeitig Vertrauen der Nutzer in die Daten. Der zentrale Vorteil der Blockchain ist die praktische Unveränderbarkeit der Daten.

Neue Anwendungen mit PaaS

PaaS nutzt als Datenquelle typischerweise IoT-Lösungen, die es bereits von vielen Herstellern als Standardlösung gibt. Microsoft etwa bietet komplette IoT-Infrastrukturen als Service in der Cloud an und unterstützt mit Dokumentation, Training und Referenzarchitekturen die konkrete Umsetzung. Rohdaten, die zum Beispiel über Sensoren erfasst werden, können damit für die Verwendung im PaaS-Modell vorbereitet und in der Blockchain gespeichert werden. Beispiele für solche Anwendungen sind die Abrechnung von Mietautos nach gefahrenen Kilometern, die Abrechnung von Stromverbrauch oder die produzierte Menge in einer gewissen Qualität.

Mit smarten Verträgen in die Zukunft

Die Blockchain-Technologie ist aber kein Datenfriedhof. Smart Contracts bieten die Möglichkeit, Programmlogik mit Blockchain-Daten zu verknüpfen. Der Vorteil liegt in der Kombination von vertrauenswürdigen Daten und der Automatisierung von Transaktionen. Die Anwendungsmöglichkeiten für Smart Contracts sind sehr umfangreich. In einem Schweizer Pilotprojekt wurde der Eintrag ins Firmenbuch als Smart Contract realisiert. Andere Beispiele sind die Abrechnung von Pay per Use-Modellen basierend auf IoT-Daten in der Blockchain. In diesem Kontext kann man Smart Contracts wie programmiertes Geld verstehen: Wenn eine bestimme Leistung konsumiert wurde, wird die Zahlung automatisch durchgeführt, basierend auf den Informationen in der Blockchain.

Vom Produzenten zum Dienstleister

Als Fazit kann man festhalten, dass Blockchain in Kombination mit IoT und Smart Contracts die ideale technologische Grundlage für die Realisierung von PaaS-Modellen ist. Dabei sind aber drei wesentliche Herausforderungen zu meistern: Unternehmen, die PaaS anbieten wollen, müssen ihre Organisation vom Produzenten zum Dienstleister umstellen. Zweitens sind Daten in der benötigen Qualität notwendig, um eine Blockchain-Anwendung damit befüllen zu können. Nicht zuletzt ist die Auswahl der passenden Blockchain-Implementierung, z.B. Ethereum für Smart Contracts, ein kritischer Punkt.

Link: insideAx

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK