Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Dematic expandiert in Österreich 14. 06. 2021
Intralogistiker baut Kapazitäten in Graz aus.
Mega-Deal für Axians 14. 06. 2021
Zehnjahresvertrag unterstreicht starke Partnerschaft mit DPD France.
Acronis eröffnet Rechenzentrum in Österreich 10. 06. 2021
Der Cyber Protection Anbieter plant den Bau von weltweit 111 Datenzentren.
ALSO kooperiert mit CYE 09. 06. 2021
HyverLight verhilft SMBs zur Cyber-Resilienz.
Schulterschluss im Business Consulting 01. 06. 2021
msg Plaut Austria und Repuco bündeln Kompetenzen.
Zentrales Management für Microsoft Defender 01. 06. 2021
Aagon macht Windows-eigene Antivirus-Lösung fit für Unternehmen.
Einfacher Einstieg in IoT-Welt und hybride Events 31. 05. 2021
Der Distributor schnürt neue IoT-Pakete und startet mit „Events-as-a-Service“ in der (virtuellen) Veranstaltungsbranche.
SAP stärkt Partnerprogramm 27. 05. 2021
Neue Initiativen sollen für mehr Erfolg beim Kunden sorgen.
Unternehmensvernetzung der nächsten Generation 26. 05. 2021
Magenta launcht mit SD-WAN geschlossene Netzwerk-Lösung für Unternehmen.
proALPHA erweitert sein Portfolio um Corporate Planning 26. 05. 2021
ERP-Experte stärkt seine Plattform mit Controlling-Funktionen.
unit-IT ist Top- Arbeitgeber 25. 05. 2021
Zum bereits sechsten Mal in Folge wird der IT-Dienstleister mit dem „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Erweiterte Präsenz in Österreich 21. 05. 2021
blue2 ist neuer Distributionspartner von bintec elmeg.
Auszeichnung für Anbieter von IT-Trainings 20. 05. 2021
ETC wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Viel Luft nach oben 19. 05. 2021
KI-Studie 2021 von adesso: Jeder Zweite attestiert seiner Firma KI-Nachholbedarf.
Erfreuliche Signale bei Experten-Nachfrage 18. 05. 2021
Hays Fachkräfte-Index: Nachfrage am Arbeitsmarkt legte im Frühjahr in allen erhobenen Bereichen zu.
HP stellt integriertes Security-Portfolio vor 17. 05. 2021
HP Wolf Security umfasst PCs und Drucker, kombiniert mit umfangreicher Software und Services.
Schrack Seconet erwirbt CCS 12. 05. 2021
Care Communication Solutions (CCS) ist ab sofort Teil von Healthcare-Ausstatter Schrack Seconet.
Raiffeisen Informatik Consulting ist TIBCO-Partner in Österreich 05. 05. 2021
Neue Partnerschaft bringt Lösungen für Datenvirtualisierung und Masterdata Management mit lokalem Fokus.
weiter
EMC / HP / Netapp / VMware

„IT muss so einfach werden, wie eine App zu installieren“

„Software Defined X“ ist in aller Munde. Vier Branchengrößen erörterten Strategien und Positionen.

Der Begriff „Software Defined X“ bewegt die IT-Welt seit einigen Monaten. Hinter dem Schlagwort versteckt sich nichts Geringeres als die Erweiterung des bisherigen IT-Paradigmas. „Die Welt geht in Richtung Software Defined Data Center“, bestätigte David Gingell, Vice President Field Marketing & Business Development EMEA beim VMware-Partner Netapp, gegenüber it&t business auf der Benutzertagung VMworld, die Mitte Oktober in Barcelona stattfand (siehe Bericht auf Seite 24).
In Wien luden etwa zur gleichen Zeit vier „Big Player“ – EMC, HP, Netapp und VMware – zu einer Pressekonferenz zum Thema „Software Defined X“. Ziel des Trends sei es, die gesamte IT agil und flexibel zu gestalten, erklärte Alexander Spörker, Country Manager VMware: „Dazu muss die grundlegende Architektur des Data Centers überdacht werden.“ Virtualisierungstechnologie, wie sie bisher im Server-Bereich eingesetzt wird, soll künftig auch in Storage und Netzwerken Verwendung finden. Der Ansatz biete Vorteile bei Flexibilität, SLAs, Betrieb bei gleichzeitig niedrigeren Kosten. „IT muss so einfach werden, wie eine App am Smartphone zu installieren“, ergänzte Ewald Glöckl, Director Austria Netapp.

Software Defined Storage

Foto: Netapp David Gingell, Netapp: „Die Welt geht in Richtung Software Defined Data Center“ Software Defined Storage fasst verteilte Speicherressourcen zu einem virtuellen Pool zusammen („Virtual SAN“). Bereits existierende Ressourcen lassen sich so konsolidieren und produktiv nutzen. Zudem lässt sich der Storage-Pool bei höherem Speicherbedarf durch Anbindung neuer Geräte nahezu unbegrenzt skalieren. Neben physischen Arrays lässt sich auch Cloudspeicher einbinden („Hybrid Cloud“). Der Faktor Offenheit ist dabei zentral. Plattformen wie EMC Vipr oder Netapp Ontap können auch Arrays von Fremdanbietern integrieren und deren Speicherkapazität in einem Pool zusammengefasst zur Verfügung stellen.

Software Defined Networking

Bei heutigen IT-Netzwerken sind bei jeder kleinen Änderung zahllose manuelle Eingriffe und Anpassungen nötig. Aktuelle Trendthemen wie Cloud, Big Data und Bring Your Own Device fordern jedoch gerade des Gegenteil, erklärte Goran Petrovic, Networking Business Unit Manager HP, nämlich schlanke und agile Prozesse, die Änderungen innerhalb kurzer Zeit ermöglichen. Dies mache eine grundlegende Änderung der Netzwerkinfrastruktur notwendig.
Das Konzept Software Defined Networking transferiert Netzwerktechnik wie Security, Router, Switching oder Load Balancing in die Softwareschicht und ermöglicht die richtlinienbasierte Automatisierung der Prozesse. Erste produktive Implementation in Österreich erwartet Petrovic ab 2015. HP geht davon aus, dass der „Software Defined Networking“-Markt bis zum Jahr 2016 ein Volumen von 3,7 Milliarden US-Dollar umfassen wird.–lh–
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK