Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Florierender Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität 03. 12. 2021
Studie von Trend Micro: Der Cybercrime-Markt professionalisiert sich zusehends.
Positive Perspektiven 02. 12. 2021
Die rund 120 Teilnehmer zeigten sich auf dem Partnerevent 2021 von Cloud-ERP-Pionier myfactory guter Dinge.
Magenta kürte die innovativsten IoT-Lösungen 01. 12. 2021
Magenta IoT-Challenge honoriert nützliche und technisch reife Lösungen mit Markt- und Entwicklungspotential.
Veränderte Prioritäten in Zeiten einer Pandemie 30. 11. 2021
BARC veröffentlicht zweite Covid-Studie über die Auswirkungen der Krise auf Data & Analytics in Unternehmen.
"KI wird alternativlos werden" 29. 11. 2021
In der KI-gestützten Arbeitswelt der Zukunft steht der Mensch im Zentrum, prognostiziert die Kundenkonferenz.
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
weiter
KPMG KI-Award

"KI-Industrie wird reifer"

Blackshark.ai überzeugt beim KPMG KI-Award die Expertenjury.

Foto: KPMG Die Gewinner des diesjährigen KPMG KI-Awards: Max Kindler, incaseof.law, John Shen, Xencio, Hannes Walter, Blackshark.ai (v.l.) Auch dieses Jahr setzte das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG die Suche nach den besten KI-Lösungen des Landes fort: Der vierte KI-Award ging an das Start-up Blackshark.ai mit ihrer Entwicklung von semantischen 3D-Karten zur Abbildung der gesamten Infrastruktur der Erdoberfläche. Übergeben wurde der Preis im Rahmen der 17. Predictive Analytics Konferenz.

„Ich bin von der Entwicklung des KI-Marktes in Österreich beeindruckt“, lautet das Resümee von Mic Hirschbrich, dem KI-Experten und Apollo.ai-Co-Founder. „An der Qualität der eingereichten Projekte haben wir gesehen, was wir mit KPMG all die Jahre prophezeit haben, nämlich, dass die Industrie reifer, markttüchtiger und marktkonformer wird. Wir haben eine Reihe von Start-ups, die nicht an der Technologie schrauben, sondern den Markteintritt bereits hinter sich haben“, ergänzt Hirschbrich.

3D-Karten für vielfältigen Einsatz

Kein Neuzugang am Markt ist der Gewinner des diesjährigen KI-Awards Blackshark.ai, der bereits über 100 Mitarbeiter zählt. Blackshark.ai erstellt mit einer KI- und cloudbasierten Lösung eine maschinenlesbare und durchsuchbare 3D-Karte, die die gesamte Infrastruktur der Erdoberfläche abbildet. Die Basis dafür bilden Satelliten- oder Luftbilddaten, die in weniger als 72 Stunden verarbeitet und auf der Blackshark.ai Geo-Intelligence-Plattform bereitgestellt werden. Nutzer können über diese Suchmaschine nach bestimmten Assets der gesamten Erdoberfläche suchen, etwa nach Gebäuden mit speziellen Eigenschaften wie Höhe oder Dachneigung. Der semantische digitale Zwilling ermöglicht auch die Effizienz von großflächigen Beschattungs-, Wärmedämmungs- oder Begründungsmaßnahmen zu simulieren und zu bewerten. „Genutzt wird das Angebot von unterschiedlichen Branchen wie zum Beispiel Versicherungen, Immobilienunternehmen, Mobilfunkanbietern oder auch von öffentlichen Fachbereichen wie Katastrophenschutz oder Städteplanung“, erklärt Hannes Walter, Blackshark.ai, die Einsatzfelder.

Xencio und incaseof.law belegen die Plätze zwei und drei

Der zweite Platz ging an das Start-up Xencio, das eine Plattform entwickelt hat, die Finanzdaten in Echtzeit-Analysen umwandelt. Durch den Einsatz der Technologie erfolgt eine automatisierte Planung, Budgetierung und die Erstellung von Prognosen.

Das Start-up incaseof.law erreichte beim diesjährigen Wettbewerb den dritten Platz. Auf der Plattform können juristische Fälle eingereicht werden, die anschließend von der eigens entwickelten KI-Technologie strukturiert, recherchiert und für die anwaltliche Endredaktion aufbereitet werden. Dadurch soll KMUs ein Zugang zu einer effizienten, effektiven und preisgünstigen Rechtsberatung ermöglicht werden.

Künstliche Intelligenz als Grundlage für neue Geschäftsmodelle

Positiv überrascht von der Qualität der Technologien ist auch Werner Girth, KPMG Partner und Initiator des KI-Awards. „Wir glauben, dass die Künstliche Intelligenz in naher Zukunft zu Veränderungen in Unternehmensabläufen beitragen wird und dadurch viele neue Geschäftsmodelle entstehen werden“, sagt Girth.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK