Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Bechtle akquiriert Open Networks in Österreich 17. 09. 2021
Angebotsspektrum in den Bereichen Application Services, Datacenter, Security und Netzwerk gestärkt.
Neues BellEquip Magazin mit Schwerpunkt Wireless 15. 09. 2021
Systemanbieter präsentiert kompakte Infos rund um kabellose Connectivity.
Noch viele Bäume aufzustellen 14. 09. 2021
Wiener Green-Tech refurbed pflanzt den millionsten Baum.
Salesforce updatet Service Cloud 13. 09. 2021
Automatisierung und KI verwandeln Contact Center in digitale Service-Zentralen.
Trend Micro konsolidiert Service-Portfolio 10. 09. 2021
Neues Service- und Support-Angebot „Service One“ entlastet Sicherheitsteams und minimiert Cyber-Risiken.
myfactory plant den Schritt nach Österreich 09. 09. 2021
Ausbau der Channel-Aktivitäten soll durch lokales Headquarter unterstützt werden.
Starface stärkt Cloud-Geschäft durch Akquisition von TeamFON 08. 09. 2021
Karlsruher UCC-Hersteller übernimmt Münchner Anbieter von Cloud-Telefonanlagen.
„Netflix für die Industrie“ 06. 09. 2021
msg Plaut launcht Smart Factory Platform.
KI-Monitor zeigt Fortschritt bei Künstlicher Intelligenz 31. 08. 2021
Bedeutung von KI in Wirtschaft und Gesellschaft nimmt zu – leichte Verschlechterung bei den Rahmenbedingungen.
Fälschungssichere Dokumentenablage 30. 08. 2021
Dezentrale Documentchain speichert datenschutzkonform, verschlüsselt und rechtssicher Dokumenteninformationen aus Verträgen, Urkunden und Patenten.
Große Gefahr durch alte Schwachstellen 27. 08. 2021
Trend Micro-Studie: Rund ein Viertel der im cyberkriminellen Untergrund gehandelten Exploits sind über drei Jahre alt.
Ricoh-Studie Remote Working 25. 08. 2021
Zwei Drittel der Führungskräfte fehlt das Vertrauen.
Atos mit Cloud-Großprojekt 24. 08. 2021
Der IT-Dienstleister übernimmt für Siemens Smart Infrastructure die Migration unternehmenskritischer Anwendungen in die Cloud.
Nect startet Vertrieb in Österreich 20. 08. 2021
Michael Jiresch unterstützt den Anbieter von Identifikationslösungen ab sofort in Österreich.
Online-USV-Anlagen mit hoher Leistung bei geringer Stellfläche 19. 08. 2021
Riello UPS erweitert seine Sentryum-Serie um zwei Online-Doppelwandler-USVs für kleine und mittlere Rechenzentren.
ALSO unterstützt junge Technologie-Unternehmen 18. 08. 2021
Startup Award stellt IT-Ressourcen und Manpower für vielversprechende Ideen bereit.
Wiener Software-Hersteller präsentieren E-Government-Lösung 17. 08. 2021
Bessere digitale Bürgerservices mit dem Acta Nova Dialog Portal von Gentics und Rubicon.
Österreicher präferieren weiter Online-Shopping 10. 08. 2021
Klarna-Studie: Begeisterung für das Online-Shopping nimmt nicht ab, obwohl stationärer Handel wieder öffnet.
weiter
FWI

Näher am Kunden

Synthesa setzt umfassende CRM-Lösung für den Außendienst um.

Der österreichische Baubedarfserzeuger Synthesa führt mit Hilfe des IT-Dienstleisters FWI Microsoft Dynamics CRM ein. Mit dem 2013 gestarteten Projekt verfolgt der Konzern mit Sitz in Perg das Ziel, ein CRM-System für den Außendienst einzuführen, das den Angebotsprozess und den Reklamationsprozess abbildet. Dabei waren die Integration von Artikelstämmen, Offline-Szenarien und vor allem die Performance sowie Usability des Systems als zentrale Faktoren definiert.
Synthesa arbeitete bereits vor diesem Projekt mit Dynamics CRM. Die Usability des Systems und die Handhabung des Angebotsprozesses führten dazu, dass der Außendienst das System schlicht nicht nutzen konnte. Die Folge davon war, dass sich der Außendienst herkömmlicher Wege zur Angebotserstellung wie Office bedienen musste. Das beanspruchte viel Zeit und sorgte dafür, dass nahezu kein Angebot aussah wie das andere.
Das Projekt stand aufgrund der damaligen, nicht akzeptierten und schlecht anwendbaren Lösung im Unternehmen unter einem eher ungünstigen Stern. Im zweiten Anlauf sollte man den Vorbehalten und Meinungen gegenüber der vorherigen Lösung mit Praxisnähe und geringem Abstraktionsgrad unmittelbar mit dem Projektstart entgegenwirken.
Die Integration in das hauseigene ERP-System stellte insofern eine Herausforderung dar, als die Artikelstämme, Kundenstämme und Preisinformationen direkt im CRM zur Verfügung stehen und gegebenenfalls manipuliert (etwa im Sinne von Rabatten oder Nachlässen) werden sollten. Darüber hinaus musste festgelegt werden, welche Datensätze aus ERP bzw. aus CRM jeweils führend sind. Aus den bis dato vielzähligen Angeboten sollte eine einheitliche Vorlage werden, um ein homogenes Erscheinungsbild zu erreichen.
Ein kritischer Erfolgsfaktor des Projekts war der Umgang mit den Anforderungen des Außendienstes. FWI setzte darauf, von Beginn an mit dem Vertrieb und der Projektleitung an einem Prototypen zu arbeiten, von dem aus man sich Stück für Stück dem Zielsystem näherte.
Der Außendienst verfügt nun über eine umfassende Lösung, mit der einheitliche Angebote erstellt werden können, die Angebotsverwaltung deutlich performanter als zuvor abläuft, und Daten per Knopfdruck ins ERP eingespielt werden können. Als Nächstes stehen der Rollout in weiteren Niederlassungen sowie die Einführung erweiterter Marketingfunktionalitäten auf dem Plan.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK