Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
weiter
Ramsauer & Stürmer

Perfektes Ressourcen-Management

Parfümeriewarenvertreiber nutzt die ERP-Software rs2 für Auswertungen auf sämtlichen Ebenen.

Foto: Nägele & Strubell Mit rs2 sind die tatsächlichen Verkaufszahlen bei Nägele & Strubell innerhalb weniger Minuten einsehbar Ob Nachbestückung, Kundenanalysen oder Arbeitszeiterfassung – seit ein paar Jahren steht den Verantwortlichen des Wiener Parfümerie-Einzelhändlers Nägele & Strubell die modulare Business-Software rs2 von Ramsauer & Stürmer in vielen Bereichen unterstützend zur Seite. Dass Informationsgewinn auch bei Anbindung externer Hermes-Registrierkassensysteme möglich ist und permanentes Wissen vom Point of Sale die Geschäftstätigkeit positiv beeinflusst, lässt sich belegen. Doch diese Software-Einführung beweist, dass individuelle Maskengestaltung nicht nur in der Kosmetik, sondern auch bei der ERP-Suite wichtig ist.
Seit dem Jahreswechsel 2012/13 sorgt die ERP-Lösung für Wirtschaftlichkeit in den insgesamt 17 Filialen in ganz Österreich, wobei in der Zentrale des Parfümerie-Händlers sämtliche Verkaufstätigkeiten an den Kassen innerhalb einer Viertelstunde für Auswertungen abrufbereit sind. Diese Aktualität sorgt für ein umfassendes Wissen über Waren und Warenflüsse, gibt Aufschluss über eventuelle Ladenhüter sowie notwendige Lagerbestückung und ermöglicht ausführliche Kundeninformationen, die wiederum monatliche Bonusabrechnungen gewährleisten.

Individuelle Maskengestaltung.

„Grundsätzlich muss ich ja sagen, dass sämtliche Anbieter betriebswirtschaftlicher Software von der Funktionalität her einen ähnlichen Umfang offerieren, aber mich überzeugte die Flexibilität des Designs bei rs2. Wir hatten die Möglichkeit, die Masken an unsere Bedürfnisse anzupassen und mit jenen Worten aufzufüllen, die wir tatsächlich auch verwenden. So gesehen wurden keine neuen Definitionen benötigt“, erklärt Nägele & Strubell-Geschäftsführer Georg Oelschlägel. Und er führt weiter aus, dass die laufende Entwicklung des gesamten Systems wesentlich zum Geschäftserfolg des Parfümerie-Händlers beitrage, wobei die kostenlos zur Verfügung gestellten neuen Releases ebenso einen Pluspunkt darstellen. „Dass all unsere Informationen von der Warenwirtschaft bis zur Finanzbuchhaltung durchgängig sind und sämtliche Artikel automatisch verbucht werden, erleichtert uns die Arbeit sehr, wobei auch die Stammdatenpflege wesentlich schneller geht.“

Permanentes Wissen um den Point of Sale.

Während früher die Verkaufsdaten der einzelnen Filialen in der Nacht verarbeitet wurden und somit erst am nächsten Arbeitstag zur Verfügung standen, sind nunmehr die tatsächlichen Verkaufszahlen sehr zeitnah innerhalb weniger Minuten einsehbar. „Wir nützen diesen raschen Überblick beispielsweise bei Kundenaktivitäten wie Prozenttagen oder zur Beobachtung der Filialen. So können wir rasch reagieren, wenn es an manchen Tagen nicht ganz nach Wunsch läuft. Und die einzelnen Geschäfte profitieren ebenso, da sie in die aktuellen Lagerstände jederzeit Einsicht nehmen oder Produkte ordern können, die bei ihnen bereits ausverkauft sind, während sie sich in anderen Niederlassungen sehr wohl noch in den Verkaufsregalen befinden“, gibt Oelschlägel einen Einblick in seinen Einzelhandel. „Sämtliche notwendigen Informationen bezüglich Artikel, Preise und Rabatte stehen mit der Business Software allen zur Verfügung und erleichtern eine eventuelle Nachbestellung, die Bedarfsführung inklusive Produktumlagerungen innerhalb des Filialnetzes sowie die Abwicklung des Versands sehr wesentlich.“

Volle Transparenz.

Darüber hinaus bietet die Salzburger ERP-Lösung weiteren Nutzen im Bereich der Kundeninformation. Anhand der Stammkundendaten liegt das Wissen über das tatsächliche Einkaufsverhalten – welche Produkte hat der Kunde wirklich erworben – vor, wodurch gezielte Marketingaktivitäten unterstützt werden, obwohl für diese automatisierte Datenerfassung ein externes Kassensystem angebunden wurde. Und anstatt der seinerzeitigen Excel-Listen ermöglicht ein Zeiterfassungssystem die Dokumentation der Arbeitszeiten und erlaubt eine übersichtliche Verwaltung.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK