Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Bechtle akquiriert Open Networks in Österreich 17. 09. 2021
Angebotsspektrum in den Bereichen Application Services, Datacenter, Security und Netzwerk gestärkt.
Neues BellEquip Magazin mit Schwerpunkt Wireless 15. 09. 2021
Systemanbieter präsentiert kompakte Infos rund um kabellose Connectivity.
Noch viele Bäume aufzustellen 14. 09. 2021
Wiener Green-Tech refurbed pflanzt den millionsten Baum.
Salesforce updatet Service Cloud 13. 09. 2021
Automatisierung und KI verwandeln Contact Center in digitale Service-Zentralen.
Trend Micro konsolidiert Service-Portfolio 10. 09. 2021
Neues Service- und Support-Angebot „Service One“ entlastet Sicherheitsteams und minimiert Cyber-Risiken.
myfactory plant den Schritt nach Österreich 09. 09. 2021
Ausbau der Channel-Aktivitäten soll durch lokales Headquarter unterstützt werden.
Starface stärkt Cloud-Geschäft durch Akquisition von TeamFON 08. 09. 2021
Karlsruher UCC-Hersteller übernimmt Münchner Anbieter von Cloud-Telefonanlagen.
„Netflix für die Industrie“ 06. 09. 2021
msg Plaut launcht Smart Factory Platform.
KI-Monitor zeigt Fortschritt bei Künstlicher Intelligenz 31. 08. 2021
Bedeutung von KI in Wirtschaft und Gesellschaft nimmt zu – leichte Verschlechterung bei den Rahmenbedingungen.
Fälschungssichere Dokumentenablage 30. 08. 2021
Dezentrale Documentchain speichert datenschutzkonform, verschlüsselt und rechtssicher Dokumenteninformationen aus Verträgen, Urkunden und Patenten.
Große Gefahr durch alte Schwachstellen 27. 08. 2021
Trend Micro-Studie: Rund ein Viertel der im cyberkriminellen Untergrund gehandelten Exploits sind über drei Jahre alt.
Ricoh-Studie Remote Working 25. 08. 2021
Zwei Drittel der Führungskräfte fehlt das Vertrauen.
Atos mit Cloud-Großprojekt 24. 08. 2021
Der IT-Dienstleister übernimmt für Siemens Smart Infrastructure die Migration unternehmenskritischer Anwendungen in die Cloud.
Nect startet Vertrieb in Österreich 20. 08. 2021
Michael Jiresch unterstützt den Anbieter von Identifikationslösungen ab sofort in Österreich.
Online-USV-Anlagen mit hoher Leistung bei geringer Stellfläche 19. 08. 2021
Riello UPS erweitert seine Sentryum-Serie um zwei Online-Doppelwandler-USVs für kleine und mittlere Rechenzentren.
ALSO unterstützt junge Technologie-Unternehmen 18. 08. 2021
Startup Award stellt IT-Ressourcen und Manpower für vielversprechende Ideen bereit.
Wiener Software-Hersteller präsentieren E-Government-Lösung 17. 08. 2021
Bessere digitale Bürgerservices mit dem Acta Nova Dialog Portal von Gentics und Rubicon.
Österreicher präferieren weiter Online-Shopping 10. 08. 2021
Klarna-Studie: Begeisterung für das Online-Shopping nimmt nicht ab, obwohl stationärer Handel wieder öffnet.
weiter

Generali baut papierlose Kommunikation aus

Kundenportal kombiniert mit E-Brief der Post für optimale Erreichbarkeit.

Foto: Getty Seit der Einführung hat sich die Anzahl der monatlichen E-Brief-Sendungen bei Generali fast versiebenfacht Neben dem eigenen Online-Kundenportal setzt die Generali Versicherung auch auf den E-Brief der Österreichischen Post. Nach zwei Jahren Zusammenarbeit in der digitalen Kommunikation mit Versicherungskunden ziehen die beiden Partner eine erste Bilanz: Seit der Einführung hat sich die Anzahl der monatlichen E-Brief-Sendungen fast versiebenfacht, allein 2019 wurden rund 40.000 Schreiben umweltfreundlich in die sicheren E-Briefkästen der Empfänger zugestellt – Tendenz steigend.

Die Generali Versicherung versendet tagtäglich zahlreiche physische Sendungen wie Polizzen, Kontonachrichten, Vorschreibungen und ähnliche Schriftstücke an ihre Kunden. Auf der Suche nach einer Lösung zur Senkung von Ressourcen und Versandkosten entschied sich die Generali bereits 2016, ihre Kunden über das Generali Kundenportal elektronisch zu servicieren. Um noch mehr Menschen auf digitalem Wege abzuholen und auch jene Kunden zu erreichen, die das Kundenportal noch nicht nutzen, bietet das Versicherungsunternehmen seit Ende 2017 zusätzlich den E-Brief der Österreichischen Post an. „Die Generali legt besonderen Wert auf direkte und unkomplizierte Kommunikation mit ihren Kunden. Diese auf elektronischem Weg mit wichtigen Sendungen sofort und umweltschonend zu versorgen, gehört zu unseren Prioritäten. Das Zusammenspiel aus Generali Kundenportal und E-Brief der Post ist eine wirkungsvolle Digitalisierungsstrategie, um die papierlose Kommunikation künftig noch weiter zu forcieren“, sagt Stefan Koller, Leiter Betriebsorganisation & Zentrale Services bei der Generali.

Kombination aus Kundenportal und E-Brief steigert digitale Erreichbarkeit

Foto: Generali/Lukas Lorenz Stefan Koller, Generali: „Das Zusammenspiel aus Generali Kundenportal und E-Brief der Post ist eine wirkungsvolle Digitalisierungsstrategie“ Beim dualen Versand durch die Post werden Briefe je nach persönlicher Präferenz des Empfängers entweder physisch per Post oder elektronisch in den sicheren E-Briefkasten des Empfängers zugestellt. „Immer mehr Menschen entscheiden sich dabei im Sinne des Klimaschutzes für die papierlose Zustellung. Innerhalb der ersten zwei Jahre hat sich die Zahl der monatlichen E-Brief-Sendungen fast versiebenfacht. Allein 2019 haben wir für die Generali rund 40.000 Sendungen ressourcen- und kostenschonend als E-Brief verschickt – Tendenz steigend“, zieht Georg Mündl, Leiter des Geschäftsfelds Mail Solutions der Post, positive Bilanz. „Die Generali zeigt erfolgreich vor, wie sich das unternehmenseigene Kundenportal und der E-Brief der Post optimal ergänzen können, um die digitale Erreichbarkeit der Kunden zu steigern.“

Druck- und Versandkosten sparen – der Umwelt zuliebe

Unternehmen bekommen mit der E-Brief-Lösung alles aus einer Hand – von der Datenübermittlung bis zur garantierten Zustellung. „Bei der Umstellung auf den E-Brief werden die betroffenen Schreiben aus dem Druckprozess ausgeschleust – somit wird nur gedruckt, was auch verschickt wird. Unternehmen ersparen sich erhebliche Druck- und Versandkosten, was schlussendlich auch der Umwelt zugutekommt“, erklärt Mündl. Für eine E-Brief-Zustellung fällt nur die Hälfte der Portokosten einer physischen Zustellung an.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK