Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Konica Minolta-Studie zeigt Stand der digitalen Transformation in europäischen Unternehmen 16. 05. 2022
Umfrage enthüllt Herausforderungen und zeigt, wie Outsourcing die Digitalisierung fördern kann.
IBM transformiert Betriebsabläufe mit RISE with SAP 12. 05. 2022
Der IT-Konzern migriert mit Hilfe des Digitalisierungsansatzes von SAP mehr als 375 TB Daten in die Cloud.
Phios expandiert nach Österreich 11. 05. 2022
Stefan Vögel wird Geschäftsführer der Wiener Niederlassung.
Digital Impuls Awards 22 für Brantner und Nagarro 10. 05. 2022
Die Auszeichnung prämierte die besten Innovations- und Transformationsprojekten aus mehr als 140 Einreichungen.
Data Governance mit Fokus auf den Menschen 09. 05. 2022
Die Österreichischen Data Governance Konferenz der ADV stellte auch heuer wieder das „Öl des 21.Jahrhunderts“ in den Fokus.
Integration als Schlüssel zum Erfolg 06. 05. 2022
Die neue Version der Business-Software geht den Weg zu einer gemeinsamen Technologieplattform für die schnelle Anwendungsintegration.
CIS bietet TISAX-Level-2-Assessments an 05. 05. 2022
Vermehrte Ransomware-Attacken in der Automotive-Branche: Neues Assessment zum Schutz der Informationssicherheit.
Das harte Rennen um die besten Spezialisten 04. 05. 2022
Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal steigt quer durch die Branchenlandschaft.
Nachhaltiges Wachstum mit Ingram Micro Cloud 03. 05. 2022
Der Distributor pflanzt für eine bestimmte Anzahl an verkauften Cloud-Seats einen Baum.
Töchtertag bringt Mädchen in die Technikbranche 02. 05. 2022
Beim Wiener Softwarehaus MP2 IT-Solutions blickte die 15-jährige Schülerin Mariola Vorkapic den IT-Expertinnen und -Experten über die Schulter.
Magenta Business launcht neues Mobile Voice-Portfolio für Unternehmen 29. 04. 2022
Wegfall von Servicepauschale und Aktivierungsgebühr, freie Wahl bei der Mindestvertragsdauer, 5G in allen Smartphone-Tarifen und eine SIM-Only-Option sind wesentliche Vorteile.
Atlassian-Experten gehen künftig gemeinsame Wege 28. 04. 2022
Durch den Zusammenschluss der Timetoact Group und des Atlassian Platinum Solution-Partners catworkx entsteht einer der größten Atlassian-Partner in der DACH-Region.
Trend Micro zeigt umfassende Security-Plattform 27. 04. 2022
Trend Micro One bietet Ökosystem aus eigenen Produkten und Drittanbieter-Integrationen.
Ingram Micro und Lenovo bauen Kooperation aus 26. 04. 2022
Ingram Micro wird exklusiver Lenovo 360-Distributor in Österreich
Hornetsecurity wird neuer Partner von Infinigate Österreich 20. 04. 2022
VAD erweitert sein Portfolio für den MSP-Markt in der gesamten DACH-Region.
Smarte Cloud-Kommunikation 19. 04. 2022
UC-Suite Cloudya Meet & Share mit Videokonferenzen ab sofort verfügbar.
Wieder live und in Farbe 14. 04. 2022
ELO verzeichnet rund 800 Teilnehmer bei seiner wieder als Präsenzveranstaltung abgehaltenen Kunden- und Partnertagung.
adesso gründet Landesgesellschaften in Schweden und Dänemark 13. 04. 2022
Akquisition des schwedischen IT-Unternehmens Purple Scout ist Basis für die neuen Niederlassungen.
weiter
Aucotec

Rechenzentren zukunftssicher planen

Vorausschauende Planung und Einsatz von Engineering-Software erhöhen die Wirtschaftlichkeit im Data Center.

Die Betreiber von Rechenzentren stehen vor großen Herausforderungen. Dabei bereiten weniger die IT-Kapazitäten Probleme, vielmehr stoßen die Data Center an ihren infrastrukturellen Grenzen. Supportsysteme wie Kühlung, USV oder Energieverteilung aber auch Platzreserven sind in der Planungsphase nicht für eine Veränderung, Erweiterung oder Sanierung ausgelegt worden. Nicht zu reden von den Kosten, die infrastrukturtechnische Maßnahmen für eine eventuelle und zu diesem Zeitpunkt nicht absehbare Erweiterung nach sich gezogen hätte.
Auch die Energieeffizienz wird ein immer wichtigerer wirtschaftlicher Faktor. Nach Angaben des Analystenhauses IDC kommen auf jeden Dollar für einen neuen Server 50 Cent für Kühlung und Stromversorgung. Neben dem Einsatz energieeffizienter IT-Komponenten, einer verbesserten Serverauslastung spielen auch Klimatisierung, Gebäudestandort und –Architektur eine entscheidende Rolle.
Mehrkosten, die durch das Einbeziehen von Reserven entstehen, lassen sich bereits in der Planung einsparen. Zentraler Faktor ist dabei der Einsatz eines Engineering Systems, das den gesamten Workflow abbildet. So ein System ist die datenbankbasierende Engineering Plattform Engineering Base (EB) von Aucotec. Die Softwarelösung bietet ein System, das die Steuerung des Lebenszyklus von der Spezifikation über die Bestellung, Installation und Konstruktion bis hin zum Betrieb übernimmt. Die gesamte Dokumentation der Elektro-, HKL- und IT-Technik – etwa Loops, Klemmen- oder Layoutpläne, Dokumente wie Handbücher und Zertifikate, bis hin zur Wartungsunterstützung auf mobilen Endgeräten – wird in einem System zusammengeführt.

Gewerkeübergeifender Workflow.

Der Engineering-Workflow startet in allen Planungsbereichen mit einem Anlagenkonzept, etwa in Form eines Fließbildes, eines Hallen- oder Übersichtsplanes. Hier werden alle Informationen zusammengetragen, welche gewerkeübergreifend die weiteren Planungsaktivitäten bestimmen: in der Klimatechnik, der Energieversorgung oder für die IT-Technik. Bereits in der Vorplanung erfolgt die einmalige und zentrale Dateneingabe. Dies vermeidet den sonst üblichen Aufwand für den Datenabgleich zwischen unterschiedlichen Tools. Bereits hier lassen sich unterschiedliche Varianten kalkulieren, die bereits einen Ausblick auf zukünftige Reserven geben.
Die Trassenplanung mit Kabelrouting und Längenermittlung ermöglicht eine Zeit- und Kostenersparnis bei der Planung der erforderlichen Kabelverlegung und schafft die Voraussetzung für eine exakte Kabelfertigung. Mit der Singleline-Darstellung lassen sich alle Vorabplanungen dokumentieren. Die automatische Ermittlung von Montagematerial bietet auch die komplette Erstellung der erforderlichen Montagedokumentation. Bereits in der Vorkalkulation schafft die Berechnung von Materialbedarf sowie Erstellungs- und Montagekosten eine Transparenz der Kosten. Daraus lassen sich auch Anfragespezifikationen für aus dem System generierbaren Gerätebeschreibungen machen. Mit der automatischen Leitungslängenberechnung wird die Effizienz im Schaltschrankbau erhöht. Bereits vorgefertigte Leitungen sind so wesentlich schneller verlegbar, was Montagekosten und Leitungsmaterial spart.

Mobiles Service.

EB verfügt über eine alphanumerische Revisionstechnik. Durch exakte Anweisungen bei der Anlagenrevision wird der Zeitaufwand für das Änderungsmanagement reduziert. Für den Anlagenbetreiber steht der Letztstand der Dokumentation jederzeit auf Knopfdruck zur Verfügung. Mit App für Maintenance-Aufgaben kann das Service-Personal den aktuellen Stand einer Anlage, den nächsten Wartungstermin eines Gerätes, eine Montageanleitung oder Details zu einem angeschlossenen Kabel samt Ziel direkt vom mobilen Gerät aus der Datenbank abrufen. Wartungsaufträge können erstellt oder bearbeitet werden, Wartungsinformationen lassen sich direkt in die Datenbank eintragen.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK