Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Bechtle akquiriert Open Networks in Österreich 17. 09. 2021
Angebotsspektrum in den Bereichen Application Services, Datacenter, Security und Netzwerk gestärkt.
Neues BellEquip Magazin mit Schwerpunkt Wireless 15. 09. 2021
Systemanbieter präsentiert kompakte Infos rund um kabellose Connectivity.
Noch viele Bäume aufzustellen 14. 09. 2021
Wiener Green-Tech refurbed pflanzt den millionsten Baum.
Salesforce updatet Service Cloud 13. 09. 2021
Automatisierung und KI verwandeln Contact Center in digitale Service-Zentralen.
Trend Micro konsolidiert Service-Portfolio 10. 09. 2021
Neues Service- und Support-Angebot „Service One“ entlastet Sicherheitsteams und minimiert Cyber-Risiken.
myfactory plant den Schritt nach Österreich 09. 09. 2021
Ausbau der Channel-Aktivitäten soll durch lokales Headquarter unterstützt werden.
Starface stärkt Cloud-Geschäft durch Akquisition von TeamFON 08. 09. 2021
Karlsruher UCC-Hersteller übernimmt Münchner Anbieter von Cloud-Telefonanlagen.
„Netflix für die Industrie“ 06. 09. 2021
msg Plaut launcht Smart Factory Platform.
KI-Monitor zeigt Fortschritt bei Künstlicher Intelligenz 31. 08. 2021
Bedeutung von KI in Wirtschaft und Gesellschaft nimmt zu – leichte Verschlechterung bei den Rahmenbedingungen.
Fälschungssichere Dokumentenablage 30. 08. 2021
Dezentrale Documentchain speichert datenschutzkonform, verschlüsselt und rechtssicher Dokumenteninformationen aus Verträgen, Urkunden und Patenten.
Große Gefahr durch alte Schwachstellen 27. 08. 2021
Trend Micro-Studie: Rund ein Viertel der im cyberkriminellen Untergrund gehandelten Exploits sind über drei Jahre alt.
Ricoh-Studie Remote Working 25. 08. 2021
Zwei Drittel der Führungskräfte fehlt das Vertrauen.
Atos mit Cloud-Großprojekt 24. 08. 2021
Der IT-Dienstleister übernimmt für Siemens Smart Infrastructure die Migration unternehmenskritischer Anwendungen in die Cloud.
Nect startet Vertrieb in Österreich 20. 08. 2021
Michael Jiresch unterstützt den Anbieter von Identifikationslösungen ab sofort in Österreich.
Online-USV-Anlagen mit hoher Leistung bei geringer Stellfläche 19. 08. 2021
Riello UPS erweitert seine Sentryum-Serie um zwei Online-Doppelwandler-USVs für kleine und mittlere Rechenzentren.
ALSO unterstützt junge Technologie-Unternehmen 18. 08. 2021
Startup Award stellt IT-Ressourcen und Manpower für vielversprechende Ideen bereit.
Wiener Software-Hersteller präsentieren E-Government-Lösung 17. 08. 2021
Bessere digitale Bürgerservices mit dem Acta Nova Dialog Portal von Gentics und Rubicon.
Österreicher präferieren weiter Online-Shopping 10. 08. 2021
Klarna-Studie: Begeisterung für das Online-Shopping nimmt nicht ab, obwohl stationärer Handel wieder öffnet.
weiter
Scopevisio

Die ganze Firma auf dem Schirm

Scopevisio, eine Cloud-Unternehmenssoftware für KMU, startet auf dem österreichischen Markt.

Foto: David Pan / superberg.at Jörg Haas, Gründer Scopevisio (re.), und Rainer Haude, Geschäftsführer dvo, machen die Cloud-Software für österreichische KMU zugänglich Das deutsche Softwarehaus Scopevisio richtet sich mit seiner gleichnamigen Unternehmenslösung speziell an kleine und mittelständische Firmen. Die branchenunabhängige Business Solution adressiert über das komplette Rechnungswesen hinaus weitere Prozesse und bietet damit ein Komplettpaket ohne Insellösungen und Schnittstellenproblemen. Scopevisio wird nun gemeinsam mit dvo Software, einem österreichischen Spezialisten für Buchhaltungssoftware, auf den heimischen Markt gebracht.

Scopevisio stellt eine skalierbare Lösung aus der Cloud für alle Unternehmensbereiche dar. Von CRM, Marketing und Vertrieb über Projektplanung und Abrechnung bis zur Finanzbuchhaltung. Eine Dokumentenverwaltung gehört ebenfalls dazu. Durch die hohe Integration der Teilbereiche – von Aufgabenverwaltung bis Zeiterfassung – lassen sich abteilungsübergreifend sämtliche Unternehmensprozesse und Workflows durchgängig abbilden.

Assisted Work

 Mittels Workflows lassen sich wiederkehrende Tätigkeiten automatisch erledigen. Zum Beispiel von der Auftragserteilung über Projektplanung, Logistik und Ausführung bis zur Qualitätskontrolle und schließlich zur Abrechnung. Oder von der Akquise über Vertrieb, Angebotserstellung und Kundendatenpflege bis zu Abrechnung und Service-Intervallen. 

Auch die Rechnungsfreigabe wird durch Workflows optimiert. Rechnungen werden vom E-Mail-Postfach automatisch ins Rechnungseingangsbuch übernommen. Durch Texterkennung liest das System alle Daten aus und kontiert automatisch vor. Je nach Art der Rechnung wählt die Buchhaltung nur noch den vorinstallierten Freigabeprozess aus. So geht zum Beispiel die Agenturrechnung zur Marketingleitung und Geschäftsführung. Diese erhalten eine Nachricht in Echtzeit und können die Rechnung im System prüfen – auch vom Handy aus. Alle Schritte werden automatisch dokumentiert, eine Überblicksliste zeigt immer den aktuellen Status sämtlicher eingegangener Rechnungen an.

Alles greift auf alles zu. Jede Information taucht in Scopevisio überall dort auf, wo sie gebraucht wird. Schließt ein Vertriebsmitarbeiter einen Auftrag ab, braucht er je nach Branche Informationen aus Kundenstammdaten, die gesamte Kommunikation, Produktkatalog und Verfügbarkeit eines Kollegen aus der Service-Abteilung. Dasselbe geschieht bei der Verrechnung: Diesmal greift die Buchhaltungsabteilung auf die jeweils notwendigen Informationen aus denselben Bereichen zu.  Mittels Berichten kann die Unternehmensführung alle Bereiche jederzeit überblicken und miteinander in Beziehung bringen. Viele Auswertungen sind bereits im System angelegt. Zusätzliche Auswertungen können mit dem Berichtsgenerator selbst angelegt werden.

Skalierbar in der Cloud

Software und sämtlicher Content liegen in der Cloud. Mobiles Arbeiten auf Handy und Tablet ist via App möglich. Der Preis für das Basispaket mit den Modulen Finanzen, Organisation und Dokumente beginnt bei 35 Euro netto pro Nutzer und Monat. Zusätzliche  Module und Arbeitsplätze lassen sich jederzeit hinzubuchen. 

 

Kasten: Scopevisio im Überblick

  • Bereichsübergreifender Workflow mit integriertem Daten- und Dokumentenaustausch
  • Der „MS Office Connector“ extrahiert Informationen aus Dokumenten und Excel-Sheets
  • Automatische Adressvervollständigung aus der Creditreform-Datenbank
  • Echtzeit-Dashboards bieten eine Basis für Ihre wirtschaftlichen Entscheidungen.
  • Mit dem Dokumentenmanagement „Teamwork“ haben Mitarbeiter Dokumente überall dabei und können diese mit anderen teilen
  • Datenaustausch mit Fremdsystemen über Schnittstellen oder als CSV
  • OpenScope API zur Verbindung mit anderen Systemen
  • Mobile Apps
  • Für österreichische KMU geeignet
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK