Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Dematic expandiert in Österreich 14. 06. 2021
Intralogistiker baut Kapazitäten in Graz aus.
Mega-Deal für Axians 14. 06. 2021
Zehnjahresvertrag unterstreicht starke Partnerschaft mit DPD France.
Acronis eröffnet Rechenzentrum in Österreich 10. 06. 2021
Der Cyber Protection Anbieter plant den Bau von weltweit 111 Datenzentren.
ALSO kooperiert mit CYE 09. 06. 2021
HyverLight verhilft SMBs zur Cyber-Resilienz.
Schulterschluss im Business Consulting 01. 06. 2021
msg Plaut Austria und Repuco bündeln Kompetenzen.
Zentrales Management für Microsoft Defender 01. 06. 2021
Aagon macht Windows-eigene Antivirus-Lösung fit für Unternehmen.
Einfacher Einstieg in IoT-Welt und hybride Events 31. 05. 2021
Der Distributor schnürt neue IoT-Pakete und startet mit „Events-as-a-Service“ in der (virtuellen) Veranstaltungsbranche.
SAP stärkt Partnerprogramm 27. 05. 2021
Neue Initiativen sollen für mehr Erfolg beim Kunden sorgen.
Unternehmensvernetzung der nächsten Generation 26. 05. 2021
Magenta launcht mit SD-WAN geschlossene Netzwerk-Lösung für Unternehmen.
proALPHA erweitert sein Portfolio um Corporate Planning 26. 05. 2021
ERP-Experte stärkt seine Plattform mit Controlling-Funktionen.
unit-IT ist Top- Arbeitgeber 25. 05. 2021
Zum bereits sechsten Mal in Folge wird der IT-Dienstleister mit dem „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Erweiterte Präsenz in Österreich 21. 05. 2021
blue2 ist neuer Distributionspartner von bintec elmeg.
Auszeichnung für Anbieter von IT-Trainings 20. 05. 2021
ETC wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Viel Luft nach oben 19. 05. 2021
KI-Studie 2021 von adesso: Jeder Zweite attestiert seiner Firma KI-Nachholbedarf.
Erfreuliche Signale bei Experten-Nachfrage 18. 05. 2021
Hays Fachkräfte-Index: Nachfrage am Arbeitsmarkt legte im Frühjahr in allen erhobenen Bereichen zu.
HP stellt integriertes Security-Portfolio vor 17. 05. 2021
HP Wolf Security umfasst PCs und Drucker, kombiniert mit umfangreicher Software und Services.
Schrack Seconet erwirbt CCS 12. 05. 2021
Care Communication Solutions (CCS) ist ab sofort Teil von Healthcare-Ausstatter Schrack Seconet.
Raiffeisen Informatik Consulting ist TIBCO-Partner in Österreich 05. 05. 2021
Neue Partnerschaft bringt Lösungen für Datenvirtualisierung und Masterdata Management mit lokalem Fokus.
weiter
Anecon

Servicevirtualisierung in der Praxis

Gesteigerte Qualität und reduzierte Kosten dank stets verfügbarer Systeme. Gastbeitrag von Vincent Barth

Foto: Anecon Der Autor Vincent Barth ist Architekt Test Automation bei Anecon Durch die Simulation nicht zur Verfügung stehender Komponenten können auch komplexe IT-Landschaften umfangreich getestet werden. In einem langfristigen Projekt eines österreichischen Telekommunikationsanbieters konnte Anecon auf diese Weise zuverlässige Tests in frühen Projektphasen ermöglichen.

Herausforderung.

Moderne IT-Landschaften weisen komplexe Abhängigkeiten verschiedenster Systeme auf. Dies führt zu Engpässen in der Software-Entwicklung und im Software-Test. Es entstehen kostspielige Stehzeiten und Probleme mit Testdaten sowie hinsichtlich der Reproduzierbarkeit von Tests.
Auch der österreichische Telco stand vor dieser Herausforderung: Eine zunehmend komplexe IT-Landschaft, verschiedene Software-Systeme, die über einen längeren Zeitraum gewachsen sind.
Neue Systeme wurden hinzugefügt, die Altsysteme werden aber meist nach wie vor genutzt. So werden Hostsysteme neben Webapplikationen und Rich-Clients betrieben. All diese Systeme sind eng miteinander verwoben – ein einzelnes System kann nicht herausgenommen und isoliert betrachtet werden. Für die Testabteilung bedeutete dies, dass System- und Systemintegrationstests einen hohen Aufwand verursachten und Stehzeiten entstanden. An einen frühzeitigen Test oder gar Testautomatisierung war nicht zu denken.
Ziel von Anecon war es, eine stabile Testumgebung zu schaffen und die Testbarkeit bereits auf der Entwicklungsumgebung zu gewährleisten. Mit Servicevirtualisierung konnte die Problemstellung gelöst und die Qualität gesteigert werden. Dabei wurde folgender Ansatz gewählt:
  • Analyse des bestehenden Systemumfeldes
  • Identifikation und Bewertung der zu virtualisierenden Services
  • Erarbeitung einer Kosten-Nutzen-Darstellung
  • Zentrale Implementierung von virtuellen Services
  • Direkter Ansprechpartner für eine Vielzahl an Projekten zum Thema virtuelle Services
  • Schulungen und Workshops zum Einsatz von Servicevirtualisierung
Servicevirtualisierung kann ihre Vorteile besonders gut in Verbindung mit automatisierten Tests ausspielen, darum stand auch Testautomatisierung im Fokus. Bei einigen Systemen wurde Virtualisierung und Automatisierung parallel erstellt und auf einander abgestimmt. Da durch Servicevirtualisierung die Testdaten stets zur Verfügung stehen, bleiben die automatisierten Tests reproduzierbar und können täglich wiederholt werden.

Nutzen.

Durch die Virtualisierung von über tausend Szenarien konnte ein wesentlicher Vorteil für den Software-Test erzielt werden. Durch die Nutzung bestehender Infrastruktur wurden Redundanzen vermieden und die Verwendung der virtuellen Services einfach gehalten. Darüber können die virtuellen Services auch über ein eigens geschaffenes Webportal durchsucht und deren Konfiguration ausgelesen werden. So wissen alle Beteiligten jederzeit, welche Simulationen wo zu erreichen sind, und wie sie auf Testdaten reagieren.
Selbst für komplexe Anwendungen, die hunderte Aufrufe von Services in einem Szenario ausführen, konnten erfolgreich Virtualisierungen erstellt werden. Dies ermöglicht für diese Systeme erstmalig einen umfangreichen Test. Dadurch wurden Effizienz und Qualität nachhaltig gesteigert.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK