Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
weiter
VeeamON 2022

Data Protection im Fokus

Die VeeamON 2022 bot einen Einblick in die Roadmap des Anbieters von Backup-, Recovery- und Datenmanagement-Lösungen und präsentierte die Ergebnisse eines Ransomware-Reports vor.

Foto: Veeam Software Anand Eswaran, Veeam CEO, auf der VeeamON 2022

Veeam Software eröffnete vergangene Woche seine jährliche Anwenderkonferenz als „the Modern Data Protection Conference of the Year“. Die hybride Veranstaltung – sie fand parallel in Las Vegas und im Netz statt – zog rund 45.000 Teilnehmer aus aller Welt an. Im Fokus des Events stand die Vision des Unternehmens für die Datensicherung in Cloud-, virtuellen, physischen, SaaS- und Kubernetes-Umgebungen.

Premiere für neuen CEO

„Es ist aufregend, die VeeamON 2022 zum ersten Mal seit unserer Veranstaltung in Miami 2019 als physische Veranstaltung auszurichten“, sagte Anand Eswaran, der Veeam seit dem Jahreswechsel als CEO leitet, „denn während wir alle in den letzten Jahren das Beste aus den virtuellen Erfahrungen gemacht haben, gibt es keinen Ersatz für das persönliche Engagement in der echten Realität. Auf der VeeamON 2022 teilen wir nicht nur unsere Vision für die Zukunft der Datensicherung, sondern feiern auch die Tatsache, dass Veeam jetzt die Nummer 1 auf dem Datensicherungsmarkt ist und dass wir im Q1 2022 ein Umsatzwachstum von 25 Prozent im Jahresvergleich erzielt haben, wobei unsere Cloud-, SaaS- und Kubernetes-Geschäfte alle deutlich gewachsen sind. Während die Makrotrends, mit denen die IT-Branche konfrontiert ist, viele Herausforderungen mit sich bringen, wie beispielsweise die Bedrohung durch Ransomware-Angriffe und die globale Einführung von Multi-/Hybrid-Cloud-Architekturen, haben wir uns als Community zusammengetan, um unseren Kunden die robustesten Lösungen zu bieten.“

Markantes Wachstum

Im vergangenen Jahr hat Veeam rund 30 Produkt-Updates vorgestellt, darunter Veeam Backup & Replication v11a, welche die Cloud-nativen Lösungen zum Schutz von Daten in AWS, Azure und Google Cloud enthält. Diese Innovationen sorgten dafür, dass Veeam in 2021 ein Rekord-Geschäftsjahr mit einem Umsatzwachstum von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete, wobei das Geschäft mit Veeam Backup for Microsoft 365 mit einem Wachstum von 73 Prozent im Vergleich zum Vorjahr schneller als erwartet wuchs und die Veeam Availability Suite um über 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegte.

Dieser Trend setzte sich auch im ersten Quartal 2022 fort: Veeam meldete ein ARR-Wachstum von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr und ein Wachstum von 78 Prozent im gesamten Abonnement-Geschäft gegenüber dem Vorjahr. Dank dieser Leistung befindet sich Veeam laut IDC im 2. Halbjahr 2021 weltweit auf dem geteilten ersten Platz im DR&P-Markt. Im neuesten IDC Semi-annual Software Tracker 2H‘21, verzeichnete Veeam das schnellste Umsatzwachstum im weltweiten Markt für Datenreplikation und -sicherung (DR&P) unter den fünf führenden Anbietern, allen anderen Anbietern zusammen und dem Gesamtmarktdurchschnitt.

„Den geteilten ersten Platz auf dem Markt inne zu haben, ist ein großer Erfolg, nicht nur für Veeam, sondern für unser gesamtes Ökosystem, und wir möchten unseren Kunden und Partnern dafür danken, dass sie dies möglich gemacht haben“, fügte Eswaran hinzu: „Das gesamte Veeam-Team ist sehr fokussiert darauf, den Erfolg seiner Kunden voranzutreiben, daher ist diese Anerkennung als umso großartiger zu werten.“

Ransomware-Report

Im Rahmen der Veranstaltung veröffentlichte Veeam auch die Ergebnisse seines ersten Ransomware-Reports. Eine Umfrage unter rund 1.000 IT-Führungskräften, die Opfer von Cyber-Angriffen wurden, ergab, dass im Durchschnitt 47 Prozent der Daten eines Unternehmens verschlüsselt sind und nur 69 Prozent dieser Daten wiederhergestellt werden können. Ebenso alarmierend ist die Tatsache, dass die Zahlung des Lösegelds keine Gewähr für die Wiederherstellbarkeit bietet. 94 Prozent der Angreifer versuchen, die Backup-Repositories als Teil des Angriffs unbrauchbar zu machen, und mehr als die Hälfte der Unternehmen gab zu, dass ihre IT-Sicherheitsprotokolle vollständig überarbeitet oder erheblich verbessert werden müssen, um sich vor den wachsenden Bedrohungen zu schützen. Im Jahr 2021 waren nur 19 Prozent der Unternehmen in der Lage, ihre Daten wiederherzustellen, ohne Lösegeld zu zahlen.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK