Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Kyocera feiert 10 Jahre Print Green 07. 12. 2021
Das Klimaschutzprogramm hat bisher rund 500.000 Tonnen CO2 kompensiert.
Drei lanciert 3G-Zutrittssystem 06. 12. 2021
Zutritts-Check vereinfacht Kontrolle des 3G-Status durch Arbeitgeber.
Florierender Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität 03. 12. 2021
Studie von Trend Micro: Der Cybercrime-Markt professionalisiert sich zusehends.
Positive Perspektiven 02. 12. 2021
Die rund 120 Teilnehmer zeigten sich auf dem Partnerevent 2021 von Cloud-ERP-Pionier myfactory guter Dinge.
Magenta kürte die innovativsten IoT-Lösungen 01. 12. 2021
Magenta IoT-Challenge honoriert nützliche und technisch reife Lösungen mit Markt- und Entwicklungspotential.
Veränderte Prioritäten in Zeiten einer Pandemie 30. 11. 2021
BARC veröffentlicht zweite Covid-Studie über die Auswirkungen der Krise auf Data & Analytics in Unternehmen.
"KI wird alternativlos werden" 29. 11. 2021
In der KI-gestützten Arbeitswelt der Zukunft steht der Mensch im Zentrum, prognostiziert die Kundenkonferenz.
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
weiter
QlikView

Volle Informationskontrolle

Textilhändler nutzt flexible Business Intelligence-Lösung zur Auswertung von 1,3 Terabyte Daten.

Der Textileinzelhändler Adler suchte nach einer passenden Softwarelösung für die effiziente Analyse großer Datenmengen. „Wir haben zuvor einen hohen manuellen Analyseaufwand betrieben“, erklärt Georg Jürgens, Investor Relations/Con-trolling bei Adler, rückblickend. „Die einzelnen Fachabteilungen haben sich aus Einzelquellen wie SAP R/3 und dem eigenentwickelten ERP-System sowie fachabteilungsspezifischen Applikationen Daten in Excel geladen und manuell ausgewertet. Das war zeitaufwendig und barg viel Fehlerpotenzial.“
Foto: Adler Adler wertet mit QlikView unter anderem Kundenkarten-Informationen aus und erhält so Hinweise zur Kollektionsgestaltung Ziel war es, Analysen unkompliziert und vielschichtig aus einer einheitlichen Datenbasis zu generieren, ohne dass die Fachabteilungen dafür auf Ressourcen der IT-Abteilung zugreifen müssen. Hierzu sollte eine zentralisierte Analyse- und Reporting-Lösung an das DB2-basierte Data Warehouse angebunden werden.

Self-Service und Geschwindigkeit

Die Wahl fiel schließlich auf die BI-Lösung QlikView. Überzeugt hat laut dem Modeunternehmen vor allem die einfache Bedienbarkeit. Mit dem Self-Service-BI-Ansatz können Benutzer die Daten entsprechend individueller Anforderungen eigenständig analysieren. Steuerung und Auswahlmöglichkeiten erfolgen per Mausklick, Farbkombinationen und hohe Usability sorgen für intuitives Arbeiten.
Ein weiterer Entscheidungsfaktor war die Geschwindigkeit, mit der Analysen bereitgestellt werden können: Die Daten werden mit einem leistungsfähigen Komprimierungsalgorithmus eingelesen und stehen dem Anwender im Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die Implementierung und Applikationsentwicklung übernahm die Würzburger BI-Tochter Cosmo Consult. Die Zeit bis zum produktiven Einsatz des ersten Dashboards betrug zwei Wochen.
Aktuell nutzen etwa 300 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg QlikView für die Analyse von Daten aus dem 1,3 Terabyte umfassenden Data Warehouse bis auf Artikel-ebene. Vertrieb und Geschäftsleitung verschaffen sich einen Überblick über die Flächen- und Personalproduktivität, Warenbestände, Umsatz und Absatz in den einzelnen Filialen und dem Online-Shop. Im Einkauf straffen die Mitarbeiter auf Basis der Auswertungen das Beschaffungs-Management. So liefern beispielsweise die Kundenkarten-Informationen Hinweise zur Kollektionsgestaltung. Das Marketing nutzt die neue BI-Lösung für eine differenziertere Kosten- und Nutzenbetrachtung in der Bewertung unterschiedlicher Marketingkampagnen. Außerdem kommt QlikView für die detaillierte Beurteilung der Kundenstruktur zum Einsatz.
„Mit QlikView können wir wesentlich besser zahlenbasierte Entscheidungen treffen – auch ad-hoc. Gleichzeitig unterstützt die Lösung durch die eigenständige Nutzbarkeit in den Fachabteilungen unser vertikal integriertes Geschäftsmodell, das eine vollständige Informationskontrolle über alle Elemente der Wertschöpfungskette vorsieht“, resümiert Georg Jürgens. Künftig soll die BI-Lösung auf die Bereiche Personalwesen, Online-Shop und Investitionsplanung ausgeweitet werden.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK