Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
Hochleistungsteamarbeit mit Tücken 29. 10. 2021
Nagarro-Stimmungsbarometer: Hälfte der Unternehmen hat Schwierigkeiten mit DevOps-Start.
NTT vergrößert Rechenleistung in Wien auf über 15 Megawatt 28. 10. 2021
Vier-Millionen-Förderung des Bundes sorgt für hochverfügbaren Zugang mit großer Bandbreite.
MP2 IT-Solutions als familienfreundlichster Mittelbetrieb in Wien ausgezeichnet 27. 10. 2021
Der Landeswettbewerb „Taten statt Worte“ würdigte die Personalpolitik des Wiener IT-Spezialisten.
Nagarro und Software Quality Lab schließen strategische Partnerschaft 25. 10. 2021
Ausbau des Dienstleistungsportfolios und ein breit gefächertes Fortbildungsprogramm für Software-Experten stehen im Fokus der Kooperation.
sevDesk expandiert nach Österreich 20. 10. 2021
SaaS-Unternehmen setzt auf den Standort Wien.
weiter
EY

Zukunftsmodell für die Mittagspause

Stadt Wien testet Blockchain-Technologie für digitale Essensmarken.

Foto: Stadt Wien Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien: „Verwaltung ‚smarter‘ machen“ Die Stadt Wien startete gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen EY ihr zweites Blockchain-Pilotprojekt. Die erste Initiative verlief erfolgreich: Im Dezember 2017 wurde eine Lösung publiziert, die Open Government Data mithilfe der Blockchain absichert. Nun setzt die Stadt Wien auf Blockchain, um die Prozessautomatisierung bei den Essensmarken für ihre Mitarbeiter voranzutreiben.

Die Stadt Wien bietet ihren Mitarbeitern einen Essenszuschuss in Form von Essensmarken an. Diese Essensmarken in Papierform können bei rund 800 Vertragslokalen eingelöst werden. Damit geht ein hoher logistischer und organisatorischer Aufwand einher. Künftig soll der gesamte Prozess – von der Ausgabe bis zur Verrechnung – dank der Blockchain-Technologie optimiert werden. Durch die Digitalisierung der Essensmarke wird die Administration für die Stadt Wien, das Einlösen, die Bearbeitung in den Vertragslokalen und die Abrechnung effizienter.

Testphase rund um das Rathaus. Das Blockchain-Projekt verläuft in mehreren Phasen. „Die erste Phase befasst sich mit dem technischen Machbarkeits-Nachweis. Hierfür konnte eine kleine Personengruppe mittels Smartphone in zwei ausgewählten Vertragslokalen digitale Essensmarken einlösen. Sämtliche stattgefundene Transaktionen werden unveränderlich in der privaten Blockchain abgebildet und können dadurch von allen Teilnehmern transparent nachvollzogen werden“, erklärt Jonas Jünger, Senior Manager EY European Advisory Centre Blockchain Hub. In den folgenden Phasen des Projekts könnte die tatsächliche Umsetzung und das breite Ausrollen für etwa 20.000 Stadt Wien-Mitarbeiter erfolgen.

Neues System für Effizienz und Transparenz. „Mit dem Projekt zeigen wir, wie Essensmarken im digitalen Zeitalter aussehen können. Unser Ziel ist es, für alle Nutzer – von Mitarbeitern, über das Administrationspersonal bis hin zu Vertragslokalen – ein effizientes und transparentes System zu schaffen, um die Aufwände langfristig zu reduzieren. Damit sind wir als Stadt Wien Vorreiterin beim Einsatz von Blockchain-Technologie und treiben unsere Initiative, die Stadt und auch ihre Verwaltung ‚smarter‘ zu machen, einen großen Schritt voran“, schließt Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien.172536.png

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK