Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
A1 Österreich übernimmt die NTT Austria vollständig 10. 04. 2024
A1 Österreich kündigt die Übernahme von 100% der Anteile an der NTT Austria an, nachdem sie bereits das Alcatel Lucent Telefoniegeschäft erfolgreich integrierte.
ACP TechRent fusioniert mit McWERK 08. 04. 2024
ACP TechRent erweitert sein Managed-Service-Angebot im Bereich Workplace und Education.
Veeam würdigt herausragende Leistungen seiner Partner in Österreich 03. 04. 2024
Die Veeam Partner Awards gehen heuer an SNS - Saturn Networking Solutions, ANEO Solutions, A1 Telekom Austria, ACP IT Solutions, Bechtle Austria, Cancom Austria und MAIT Austria.
KPMG Österreich tritt SAP-PartnerEdge-Programm bei 27. 03. 2024
Dem Beratungshaus stehen im Rahmen der neuen Kooperation zahlreiche Tools für die digitale Geschäftstransformation zur Verfügung.
SAP und NVIDIA intensivieren Partnerschaft 20. 03. 2024
Die beiden Tech-Player wollen mit ihrer neuen Kooperation den Einsatz generativer KI in Unternehmensanwendungen vorantreiben.
IT Security made in Austria 13. 03. 2024
Medialine partnert mit dem österreichischen Hersteller von „Quantum safe“ Speicherlösungen fragmentiX.
Neue Funktionen für SAP Datasphere 07. 03. 2024
Frische Features für SAP Datasphere und eine neue Unternehmenspartnerschaft helfen Unternehmen beim produktiven und sicheren Umgang mit Geschäftsdaten.
KI-Transformation: Effizienzsteigerung statt Innovation im Mittelpunkt 06. 03. 2024
Laut einer aktuellen Befragung hat die Mehrheit der Unternehmen noch keine KI-Strategie.
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
weiter
7. VÖSI Software Day

Bessere Kooperation sorgt für nachhaltigere Software

Mit einem neuen Besucherrekord von rund 250 Besucher:innen ging kürzlich der Software Day des Verbands Österreichischer Software Innovation (VÖSI) über die Bühne. Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung stand die Zukunftsfähigkeit der heimischen Softwarebranche.

Foto: VÖSI/APA Peter Lieber, gemeinsam mit Doris Lippert im Präsidium des VÖSI: „Es braucht noch ein besseres Zusammenwirken von Fachabteilungen, IT-Infrastruktur-Expert:innen und Softwareentwickler:innen.“ „Think Tech. Create Future. Inspirierende Lösungen für nachhaltiges Business“ – unter diesem Motto stand heuer der VÖSI Software Day am 14. März, der die heimische Softwarebranche und ihre Kund:innen zusammenführte. Im Zentrum des diesjährigen Events stand das Thema Nachhaltigkeit.

Die Veranstaltung eröffnete Alfred Harl, Obmann des Fachverbands für Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und die VÖSI-Vizepräsidenten Peter Lieber und Doris Lippert. Harl betonte, dass Diversität und mehr Frauen in der Softwareentwicklung gefragt seien – auch das sei ein Aspekt von Nachhaltigkeit. Peter Lieber ergänzte: „Nachhaltigkeit ist ein ganz wichtiger Faktor in der Softwareentwicklung, denn Softwarelösungen sollen für die Unternehmen langfristig sinnvoll nutzbar sein. Da braucht es noch ein besseres Zusammenwirken von Fachabteilungen, IT-Infrastruktur-Expert:innen und Softwareentwickler:innen.“ Für Doris Lippert bedeutet Nachhaltigkeit „nicht nur, für langlebige, qualitativ hochwertige Produkte zu sorgen, sondern auch Themen wie Frauenförderung, Diversität in den Teams und Ausbildung und Weiterbildung müssen auf der Agenda stehen.“

Foto: VÖSI/APA Jaqueline Wild, CIO; MM Group: „Durch die Automatisierung von Kerngeschäftsprozessen und sich wiederholenden Aufgaben wird die Produktivität und Effizienz im gesamten Unternehmen gesteigert.“ Konsolidierung spart Ressourcen

In der Eröffnungs-Keynote unter dem Titel „Economic Sustainability in Challenging Times“ informierte Jaqueline Wild, CIO von der MM Group, über die Herausforderungen der Papierindustrie. Das Thema Nachhaltigkeit stehe ganz oben auf der Agenda der Konzernstrategie, so Wild, „das betrifft natürlich auch die IT-Konsolidierung, Virtualisierung und Ressourceneinsparung sind angesagt“, betonte Wild. Die Antwort liege in der Zentralisierung. 2021 wurde das Data Center ausgelagert und wird seither von einem strategischen Partner betrieben. Zudem führte die MM Group unternehmensweit standardisierte und harmonisierte Softwareprodukte ein, die die Kerngeschäftsprozesse unterstützen. „Durch die Automatisierung von Kerngeschäftsprozessen und sich wiederholenden Aufgaben wird die Produktivität und Effizienz im gesamten Unternehmen gesteigert“, erklärte Wild. Datenplattformen und die Datenanalyse spielen zudem für den Unternehmenserfolg eine entscheidende Rolle, um Prozesse zu verbessern und zu optimieren, hob sie einen weiteren Aspekt hervor.

Foto: VÖSI/APA Unter Leitung von Moderator Michael Dvorak diskutierten Susanne Tischmann, CTO des ÖAMTC, Susanne Ebm, CIO des Flughafen Wien, Alexander Hochmeier, VP IT & Security bei FACC, sowie Manuel Stecher, CDO des Verbund, über die Sustainable Development Goals aus IT-Perspektive (v.l.). Nachhaltiges Wirtschaften

In der Runde der CIOs diskutierten Susanne Ebm, CIO Flughafen Wien, Susanne Tischmann, CTO beim ÖAMTC, Manuel Stecher, CDO Verbund, sowie Alexander Hochmeier, VP IT & Security bei FACC, unter Leitung von Journalist Michael Dvorak (it&t business & CIDO GUIDE) zum Thema „Nachhaltig wirtschaften und Sustainable Development Goals (SDGs) aus IT-Perspektive.“ Das Fazit: Bei allen Unternehmen ist Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie verankert – hier ist auch die IT gefordert. Auch wenn bereits einige Maßnahmen im Sinne der Ressourcen-Einsparung und Prozessoptimierung gesetzt werden, gebe es noch viel zu tun, brachte es Susanne Tischmann auf den Punkt: „Ich denke, wir sind noch nicht so weit, dass Softwareentwicklern bewusst ist, dass gerade auch in der Softwareentwicklung nachhaltig gedacht werden muss.“

Kula gewinnt Startup Pitch

Beim Start-up-Pitch hatten fünf Jungunternehmen die Möglichkeit hatten, sich im Rahmen des Software Day zu messen. Sowohl die Jury unter Leitung von Kambis Kohansal-Vajargah, Head of Startup Services und Deputy Head of Gründerservice WKO, als auch das Publikum kürten heuer mit kula eine Softwarebaukasten zum Sieger, der es ermöglicht, ohne Programmierkenntnisse Apps zu bauen. Als Preis nahm kula-CEO Julian Netzer eine Urkunde und einen Pokal sowie einen Laptop entgegen. Alle teilnehmenden Start-ups erhielten zudem die VÖSI-Start-up Mitgliedschaft kostenlos.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at