Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
Hochleistungsteamarbeit mit Tücken 29. 10. 2021
Nagarro-Stimmungsbarometer: Hälfte der Unternehmen hat Schwierigkeiten mit DevOps-Start.
NTT vergrößert Rechenleistung in Wien auf über 15 Megawatt 28. 10. 2021
Vier-Millionen-Förderung des Bundes sorgt für hochverfügbaren Zugang mit großer Bandbreite.
MP2 IT-Solutions als familienfreundlichster Mittelbetrieb in Wien ausgezeichnet 27. 10. 2021
Der Landeswettbewerb „Taten statt Worte“ würdigte die Personalpolitik des Wiener IT-Spezialisten.
Nagarro und Software Quality Lab schließen strategische Partnerschaft 25. 10. 2021
Ausbau des Dienstleistungsportfolios und ein breit gefächertes Fortbildungsprogramm für Software-Experten stehen im Fokus der Kooperation.
sevDesk expandiert nach Österreich 20. 10. 2021
SaaS-Unternehmen setzt auf den Standort Wien.
weiter
Navax

Auswertungen leicht gemacht

Elektrofachhändler sorgt für tagesaktuelle Transparenz der Daten.

Foto: Expert Lagerbewertung und -abwertung wurden mit einer Eigenentwicklung von Navax abgedeckt Bereits im Jahr 2012 startete die Einkaufsgenossenschaft Expert Österreich ein IT-Projekt mit dem Ziel, eine zentrale Lagerplatzverwaltung einzuführen und mit sinnvollen Auswertungen zu kombinieren. Die heterogene Systemlandschaft sollte von einer einzigen, einfach zu bedienenden Unternehmensmanagementsoftware abgelöst werden, die Buchhaltung und Finanzen, Lieferketten und Betriebsabläufe verwaltet, Geschäftsprozesse automatisiert und einen Überblick über die Unternehmenskennzahlen bietet. Frühere zeit- und kostenintensive Auswertungen mittels OLAP-Cubes sollten schnell und einfach erstellt werden.
Die Wahl fiel auf Microsoft Dynamics NAV in Kombination mit QlikView und das IT-Systemhaus Navax. Ausschlaggebend für die Entscheidung war das übergreifende Denken in den Bereichen BI und ERP und die lokale Nähe des IT-Dienstleisters zur Zentrale von Expert in Wels.
Im Vorfeld der Umsetzung wurden die Kernprozesse und -anforderungen gemeinsam analysiert, um so nah wie möglich am Standard der Lösungen zu bleiben. Die Stammdatenübernahme aus den Altsystemen und die Verbindung der verschiedenen Datenbasen waren zentrale Punkte bei der Umsetzung. Diese erfolgte im Oktober 2013 mit dem „go live“ von Dynamics NAV. Da bei dieser Software eine Programmierung für Analysen und Berichte notwendig gewesen wäre, und die Auswertungen zeitlich gesehen sehr lange gedauert hätten, wurde für das Reporting QlikView eingesetzt. Mit der BI-Lösung sind die Daten sofort verfügbar und interaktiv, bis auf Detailebene, auswertbar.

Flexible Analysen.

Das BI-Projekt startete im November 2013 mit einem Workshop und ersten Auswertungen. Analysen aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Lager und Vertrieb ermöglichen der Geschäftsführung, jederzeit einen Überblick zu erhalten, sowie Trends, wie etwa Lagerbestandsentwicklungen, abzuleiten. Im operativen Bereich werden Auswertungen als Steuerungstool eingesetzt, beispielsweise für den Einkauf oder um den Paketversand optimal an saisonale Schwankungen anzupassen.
Bei einem Zentrallager der Genossenschaft mit einer Größe von 3.000 Quadratmetern und 3.500 verschiedenen Elektronikprodukten gilt es, den Überblick zu behalten. Außerdem müssen die Statuten der Genossenschaft eingehalten werden, und einmal jährlich gibt es eine Prüfung, um zu eruieren, ob die Zentrale ordnungsgemäß arbeitet.
Die Lagerbewertung und -abwertung sind zentrale Bestandteile einer Genossenschaft, und dementsprechend wichtig ist es, diese in den Auswertungen darzustellen. Das war eine technische Herausforderung, die mit einer individuellen Eigenentwicklung von Navax abgedeckt werden konnte. Weiters wurde auch die Integration der Altdaten berücksichtigt, um die Jahre miteinander vergleichbar zu machen und auch grafisch darzustellen.

Einfachheit und Performance.

Um noch übersichtlichere Auswertungen für die Geschäftsführung zu generieren, wurde 2015 das Management Dashboard ergänzt. Dieses ermöglicht nicht nur einen groben Überblick, sondern auch das Eintauchen auf Detailebene. 2016 erfolgte dann noch die Erweiterung mit einem dynamischen „Ad hoc Dashboard“, um eine einfache Selfservice BI für die wichtigsten Kennzahlen zu ermöglichen.
Eine hohe Aktualität der Daten – die Neubeladung erfolgt alle vier Stunden – erlaubt zeitnah auf Änderungen zu reagieren. Durch diese Transparenz können Lagerhaltungskosten kontrolliert und Budgets besser eingehalten werden. Eine optisch ansprechende Visualisierung hat nicht zuletzt zu einer hohen Akzeptanz des Tools bei den Anwendern beigetragen.

Folgeprojekte.

Derzeit wird eine Multichannel-Strategie verfolgt. Das heißt, dass die Elektrofachhändler Nahversorger mit breitem Spektrum sein wollen und den on- und offline Kauf kombinieren. Dementsprechend wird das Angebot erweitert, und dafür ist die Ausbaufähigkeit von QlikView wichtig. 
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK