Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
weiter
Cloud-Telefonie

Die neue Normalität

Gastbeitrag: Warum Telefonie aus der Cloud maximale Flexibilität und erhöhte Produktivität bei niedrigeren Kosten bringt, erklärt Matthias Winter von GoTo.

Foto: GoTo Der Autor Matthias Winter ist UCC Specialist bei GoTo, Anbieter von Lösungen in den Bereichen Webkonferenzen und Fernwartung Als vor zweieinhalb Jahren plötzlich ganze Büros ihre Arbeitsplätze über Nacht ins Home-Office verlegen mussten, standen die bis dahin implementierten Telefonsysteme auf dem Prüfstand. Durch die neuen Anforderungen stießen vor allem klassische Anlagen oft an ihre Grenzen. Das lag mitunter daran, dass Unternehmen bisher ihren Fokus eher auf die Hardware als die Software der Telefonanlagen legten. Die Folge: Mitarbeiter, die außerhalb des Büros telefonisch nicht zu erreichen waren. Denn private Telefonnummern lassen sich aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht weitergeben. Für Kunden mit dringenden Anliegen eine Katastrophe. Mit diesem neuen Alltag mussten sich Unternehmen allerdings arrangieren. Daher entscheiden sie sich immer häufiger für eine Lösung mit Cloud-Telefonie.

Maximale Flexibilität

Durch den Einsatz von Cloud-Telefonie ermöglichen Unternehmen ihren Mitarbeitern und Kunden eine durchgängige, ortsunabhängige Verfügbarkeit. Alle Funktionen für eine reibungslose Kommunikation sind dabei bereits in einer einzigen Anwendung vereint. Das sind beispielsweise Features wie Videokonferenzen und Messenger oder sogar ganze CRM-Systeme (Customer Relationship Management). Diese Lösungen unterstützen eine nahtlose, nachvollziehbare Kommunikation etwa dank der Anrufverfolgung. Außerdem profitieren die Mitarbeiter von Chat-Funktionen, die einen ständigen Kontakt ermöglichen. Dort finden sie außerdem die Statusanzeigen ihrer Kollegen und wissen dadurch, wer gerade erreichbar ist.

Ein weiterer Vorteil der Cloud-Telefonie ist ihre hohe Flexibilität. So ermöglicht das System nicht nur die freie Wahl des Arbeitsplatzes, schließlich brauchen die Nutzer lediglich einen Internetanschluss und ein Gerät. Sie vereinfacht und beschleunigt auch die Integration neuer Mitarbeiter – sowohl intern als auch extern. Die Einrichtung der Lösung ist dabei intuitiv und unkompliziert. Und die Nutzer haben Zugriff auf Funktionen wie das Einrichten von Warteschleifenmusik oder automatischen Ansagen. Voicemails lassen sich zudem an E-Mail-Postfächer weiterleiten.

Erhöhte Produktivität bei niedrigeren Kosten

Virtuelle Kommunikation beispielsweise über Videokonferenzen hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren weitflächig durchgesetzt und trägt zur Steigerung der Produktivität in zahlreichen Firmen bei. Wenn die Mitarbeiter ungestört arbeiten wollen, aktivieren sie einfach den „Nicht-Stören-Modus“. Benachrichtigungen werden für den gewählten Zeitraum dann stummgeschaltet. Anrufe lassen sich zudem uhrzeitabhängig weiterleiten. Diese Lösungen bieten Unternehmen auch die Möglichkeit, sämtliche Daten einzusehen und auszuwerten. Und darüber lassen sich interne Prozesse besser überprüfen und anschließend optimieren.

Die Virtualisierung der Geschäftskommunikation entlastet außerdem das Budget. Schließlich bedarf es keiner zusätzlichen Telefonie-Hardware. Die Nutzer benötigen lediglich eine App auf ihrem Endgerät – egal ob Handy, Tablet oder PC. Das reduziert auch die Personalkosten, die bei herkömmlichen Telefonanlagen für Wartung und Reparaturen anfallen. Darüber hinaus bieten die meisten Anbieter individuelle Tarife an und das Unternehmen zahlt nur für die Funktionen, die es tatsächlich benötigt. Ein weiterer Vorteil: Dank der hohen Skalierbarkeit wachsen diese Lösungen mit dem Unternehmen mit. Auch die Verbindungskosten sind bei Cloud-Anbietern in der Regel niedriger als bei herkömmlichen Festnetzanschlüssen. Gerade für Firmen, die viele internationale Gespräche führen, kann das eine enorme Kostenentlastung darstellen.

Fazit

Wenn Unternehmen eine einwandfreie Kommunikation auf unterschiedlichen Kanälen garantieren wollen, kommen konventionelle Telefonanlagen sehr schnell an ihre Grenzen. Daher bietet sich oftmals eine Umstellung auf Cloud-Telefonie an. Dies lohnt sich nicht nur, um Kunden und Geschäftspartnern ein professionelles Kommunikationserlebnis zu bieten. Es zahlt sich auch finanziell aus. Und die diversen Funktionen erleichtern Arbeitsabläufe und interne Absprachen. Damit werden Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt und sie sind auch für Kunden einfacher zu erreichen.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK