Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Florierender Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität 03. 12. 2021
Studie von Trend Micro: Der Cybercrime-Markt professionalisiert sich zusehends.
Positive Perspektiven 02. 12. 2021
Die rund 120 Teilnehmer zeigten sich auf dem Partnerevent 2021 von Cloud-ERP-Pionier myfactory guter Dinge.
Magenta kürte die innovativsten IoT-Lösungen 01. 12. 2021
Magenta IoT-Challenge honoriert nützliche und technisch reife Lösungen mit Markt- und Entwicklungspotential.
Veränderte Prioritäten in Zeiten einer Pandemie 30. 11. 2021
BARC veröffentlicht zweite Covid-Studie über die Auswirkungen der Krise auf Data & Analytics in Unternehmen.
"KI wird alternativlos werden" 29. 11. 2021
In der KI-gestützten Arbeitswelt der Zukunft steht der Mensch im Zentrum, prognostiziert die Kundenkonferenz.
UNO-148 Industrie PC für DIN-Rail Montage 24. 11. 2021
Robuster und leistungsstarker Industrie-PC (IPC) Automation Computer mit Intel Core i-Prozessor der 11. Generation.
Crate.io kündigt CrateOM an 23. 11. 2021
Die intelligente Lösung digitalisiert und optimiert Betriebsprozesse.
Arctic Wolf eröffnet Security Operations Center in Frankfurt 18. 11. 2021
Das IT-Security-Unternehmen baut seine Aktivitäten in der DACH-Region aus.
Neue Datacenter-Regionen 16. 11. 2021
hosttech erweitert sein virtual Datacenter mit neuen Serverstandorten in Wien und Appenzell.
SAP vergibt Quality Awards 2021 15. 11. 2021
Die Wiener Prinzhorn Holding, die Grazer Neuroth AG und Saatbau Linz wurden prämiert.
MP2 IT-Solutions baut IT-Kompetenz für den Gesundheitsbereich aus 12. 11. 2021
Der IT-Experte gründete kürzlich das Competence Center Digital Healthcare.
3G am Arbeitsplatz digital kontrollieren. 11. 11. 2021
Konica Minolta unterstützt Arbeitgeber mit „3G App“.
Nachhaltigkeit im Fokus 10. 11. 2021
SAP „Responsible Design and Production“ erleichtert den Umstieg auf Kreislaufwirtschaft.
Omega stellt sich neu auf 09. 11. 2021
Neuaufstellung der Vertriebskanäle bringt Änderungen im Top-Management.
Drei und SPL Tele bauen österreichweites LoRaWAN-Netz 08. 11. 2021
Die IoT-Technologie sorgt für die autonome Übertragung geringster Datenmengen, geringe Kosten und hohe Reichweiten.
LowPower-Sensorüberwachung mit großen Reichweiten 05. 11. 2021
BellEquip nimmt die innovativen Sensortechnologien von nke WATTECO ins Programm.
Ganzheitliche Kommunikationsplattform aus der Cloud 04. 11. 2021
NFON erweitert Cloudya um Funktionen für Videokonferenzen und CRM-Integration.
Smartes Informationsmanagement 03. 11. 2021
Optimal Systems verknüpft SharePoint, MS Teams und der ECM-Software enaio.
weiter
Hays

„Glaubwürdige Ausrichtung auf Innovation ist gefragt“

Im Gespräch: Thomas Harrer vom Personaldienstleister Hays über Chancen und Herausforderungen des „New Work“- Paradigmas, Dos and Don'ts bei der Rekrutierung von Talenten und die Frage, welche Skills es in der künftigen Arbeitswelt braucht.

Foto: Hays Thomas Harrer, zuvor für Hays in Kanada tätig, wechselte im Sommer als BU-Leiter IT and Finance zur Österreich-Organisation des Personaldienstleisters it&t business: Welche Fachkräfte sind in der IT-Branche aktuell besonders gefragt? Welche Bereiche priorisieren die Unternehmen weniger?

Thomas Harrer: Weiterhin sehr gefragt sind Developer jeder Art, genauso wie ERP-Berater SAP. Seit Ausbruch der Pandemie stark angestiegen – und wenig überraschend – ist auch die Nachfrage nach Cyber Security-Experten und Expertinnen. Da sehen wir eine weiterhin steigende Tendenz nach oben. Hingegen werden reine Systemadministratoren in Unternehmen nicht mehr so häufig gesucht. Ein Beleg dafür, dass sich der Trend, die reinen Support-Themen eher outzusourcen, verstärkt.

it&t business: Wie hat die Corona-Pandemie die Recruiting-Strategien verändert?

Thomas Harrer: Man muss klar sagen, dass Remote Work wesentlich besser etabliert und akzeptiert ist als vor der Pandemie. Der positive Effekt: Auch wenn heimische Experten und Expertinnen die bevorzugte Wahl sind, wird immer mehr auch über die Landesgrenzen hinaus rekrutiert. Diese Marktöffnung verhilft Österreich zu mehr Fachpersonal. Das kann den Nachbesetzungsdruck nicht abwenden, aber zumindest mildern.

it&t business: Welche Ansprüche stellen Top-Talente an den Arbeitgeber? Was müssen Unternehmen bieten, um die besten Köpfe anzuziehen?

Thomas Harrer: Kein Remote Work, keine Bewerber-Zusagen mehr. Speziell die jüngere Generation erwartet ausreichend Freiraum und Flexibilität von ihrem Arbeitgeber. Als „coole Firma“ werden jene wahrgenommen, die konsequent auf Nachhaltigkeit und Diversität setzen. Jene, die die digitale Transformation nicht als reines Schlagwort bewerben sondern mit einer klaren und glaubwürdigen Ausrichtung auf Innovation punkten. Im Jobangebot mit dabei sein sollten in jedem Fall auch vielfältigen Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.

it&t business: Der Trend zu mehr Mobile- und Homeoffice hat die Büroarbeit bereits stark verändert. Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?

Thomas Harrer: Das ist schwierig zu beantworten. Der Wunsch nach höchstmöglicher Flexibilität und Arbeiten von jedem Ort aus bringt für Firmen große Herausforderungen mit sich – in vielen Belangen. Ein weiterer Aspekt sind die noch immer hohen Barrieren bei der Immigration für Spezialisten. Die müssen fallen. Aber der Trend ist klar: Büro-Teamarbeit im klassischen Sinn verliert an Boden zugunsten einer immer dezentraleren und stark digital geprägten Arbeitswelt. Mit der Weiterentwicklung von AI werden low-level Berufe wegfallen aber auch eine Menge neue Jobs entstehen. Jobs die es heute noch nicht gar gibt.

it&t business: Welche IT-Skills braucht es im Unternehmen, um gut für die künftige Arbeitswelt vorbereitet zu sein?

Thomas Harrer: Die wichtigsten Kriterien sind Flexibilität und Mitarbeiter, die sich schnell auf neue Situationen und Techniken einstellen können. Die technologisch getriebene Arbeitswelt ist besonders schnelllebig geworden. Gefragte Spezialisten sind jene, die sich geänderten Situationen anpassen und auf neue Techniken schnell einstellen können. Sogenannte „Enabler“, die wissen wie man Probleme schnell und bestmöglich löst. Das wird ein entscheidender Skill sein.

Mehr Infos: www.hays.at

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK