Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Partnerschaft für Immobilienzukunft 19. 05. 2022
Soravia, Google Cloud und Nagarro kooperieren bei der digitalen Transformation der Immobilienbranche.
microtech erweitert Lösungsportfolio 18. 05. 2022
Der deutsche ERP-Spezialist stärkt sein Angebot im Bereich Produktion und Fertigungsplanung und erweitert seine Marktpräsenz in Österreich und der Schweiz.
„Technik macht den Fortschritt, der Mensch den Unterschied“ 17. 05. 2022
Capgemini lud zum Frühlings-Get-Together.
Konica Minolta-Studie zeigt Stand der digitalen Transformation in europäischen Unternehmen 16. 05. 2022
Umfrage enthüllt Herausforderungen und zeigt, wie Outsourcing die Digitalisierung fördern kann.
IBM transformiert Betriebsabläufe mit RISE with SAP 12. 05. 2022
Der IT-Konzern migriert mit Hilfe des Digitalisierungsansatzes von SAP mehr als 375 TB Daten in die Cloud.
Phios expandiert nach Österreich 11. 05. 2022
Stefan Vögel wird Geschäftsführer der Wiener Niederlassung.
Digital Impuls Awards 22 für Brantner und Nagarro 10. 05. 2022
Die Auszeichnung prämierte die besten Innovations- und Transformationsprojekten aus mehr als 140 Einreichungen.
Data Governance mit Fokus auf den Menschen 09. 05. 2022
Die Österreichischen Data Governance Konferenz der ADV stellte auch heuer wieder das „Öl des 21.Jahrhunderts“ in den Fokus.
Integration als Schlüssel zum Erfolg 06. 05. 2022
Die neue Version der Business-Software geht den Weg zu einer gemeinsamen Technologieplattform für die schnelle Anwendungsintegration.
CIS bietet TISAX-Level-2-Assessments an 05. 05. 2022
Vermehrte Ransomware-Attacken in der Automotive-Branche: Neues Assessment zum Schutz der Informationssicherheit.
Das harte Rennen um die besten Spezialisten 04. 05. 2022
Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal steigt quer durch die Branchenlandschaft.
Nachhaltiges Wachstum mit Ingram Micro Cloud 03. 05. 2022
Der Distributor pflanzt für eine bestimmte Anzahl an verkauften Cloud-Seats einen Baum.
Töchtertag bringt Mädchen in die Technikbranche 02. 05. 2022
Beim Wiener Softwarehaus MP2 IT-Solutions blickte die 15-jährige Schülerin Mariola Vorkapic den IT-Expertinnen und -Experten über die Schulter.
Magenta Business launcht neues Mobile Voice-Portfolio für Unternehmen 29. 04. 2022
Wegfall von Servicepauschale und Aktivierungsgebühr, freie Wahl bei der Mindestvertragsdauer, 5G in allen Smartphone-Tarifen und eine SIM-Only-Option sind wesentliche Vorteile.
Atlassian-Experten gehen künftig gemeinsame Wege 28. 04. 2022
Durch den Zusammenschluss der Timetoact Group und des Atlassian Platinum Solution-Partners catworkx entsteht einer der größten Atlassian-Partner in der DACH-Region.
Trend Micro zeigt umfassende Security-Plattform 27. 04. 2022
Trend Micro One bietet Ökosystem aus eigenen Produkten und Drittanbieter-Integrationen.
Ingram Micro und Lenovo bauen Kooperation aus 26. 04. 2022
Ingram Micro wird exklusiver Lenovo 360-Distributor in Österreich
Hornetsecurity wird neuer Partner von Infinigate Österreich 20. 04. 2022
VAD erweitert sein Portfolio für den MSP-Markt in der gesamten DACH-Region.
weiter
Kentix

Mangelnder Schutz in Serverräumen

Bei knapp der Hälfte der Befragten ist die Absicherung ihrer IT gegen grundlegende physische Risiken mangelhaft, ergab ein online „Serverraum-Check“ von Kentix, Anbieter für IT Umgebungsmonitoring.

Foto: Kentix Die Ergebnisse der zehn Sicherheitskriterien der Online-Befragung „Serverraum-Check“ Eine aktuelle Online-Umfrage unter deutschen IT-Verantwortlichen zu den Schutzmaßnahmen in ihren Serverräumen offenbart bei sehr vielen der insgesamt 742 Teilnehmer gravierende Sicherheitsmängel. So geben fast 40 Prozent an, keine Maßnahmen zur Vermeidung von Einbrüchen getroffen zu haben: Bei unautorisierten Zutritten in den Serverraum werden sie nicht umgehend benachrichtigt und können nicht sofort reagieren. Noch problematischer stellt sich die Situation in Sachen Brandschutz dar. 42 Prozent werden über Brände nicht automatisch informiert und können entsprechend im Brandfall keine schnellen Gegenmaßnahmen einleiten. Die Umfrage untersuchte auch den Schutz vor zahlreichen weiteren physischen IT-Risiken – wie etwa Anstieg der Raumtemperatur, Wasserleckagen oder Spannungsausfall. Insgesamt fragte die Studie zehn Sicherheitskriterien ab. Das ernüchternde Gesamtergebnis: Bei 47 Prozent der Befragten (das entspricht 352 Teilnehmern) ist die Absicherung ihrer IT gegen grundlegende physische Risiken mangelhaft. Die deutsche Online-Umfrage mit dem Titel „Serverraum-Check“ wurde zwischen Juli und Dezember 2014 von der Kentix GmbH durchgeführt. Kentix ist Hersteller von Monitoringlösungen für die Überwachung von IT-Räumen, Rechenzentren und Infrastruktur.
Als perfekt abgesichert erwies sich die IT von nur 11 Prozent aller Umfrageteilnehmer. Sie konnten auf alle zehn Fragen der Studie mit Ja antworten. 17 Prozent der Befragten erreichten noch einen Sicherheitsscore von mehr als 80 Prozent – sie haben sich prinzipiell gut abgesichert, sollten sich in einzelnen Punkten aber noch verbessern. 25 Prozent, also 185 Befragte, verfügen über eine Basisabsicherung, die allerdings noch viel Verbesserungsbedarf hat. Und bei den bereits genannten 47 Prozent, also bei nahezu der Hälfte aller Teilnehmer, ist die physische Absicherung der IT schlicht mangelhaft.
Für die Ermittlung des abschließenden Sicherheitsscores eines Teilnehmers wurden die zehn abgefragten Kriterien unterschiedlich stark gewichtet. Ja-Antworten zu den drei hochrelevanten Themen Brandfallbenachrichtigung, Temperaturanstiegswarnung und Einbruchsmeldung flossen mit jeweils 15 Prozent in das Ergebnis ein. Mit jeweils 10 Prozent berücksichtigt der Score die folgenden vier IT-Sicherheitsthemen: Vorhandensein eines eigens vorbereiteten Serverraums bzw. Rechenzentrums, Benachrichtigung bei Wasserleckagen, Spannungsabfallmeldungen und die Protokollierung der Anwesenheit von Personen. Mit je 5 Prozent gehen schließlich diese drei Kriterien in das Ergebnis ein: Ausfallmeldungen zu Komponenten oder Netzwerkverbindungen auch am Wochenende, Meldungen über menschliches Fehlverhalten auch über SMS und damit IT-unabhängig sowie die Nachvollziehbarkeit von Ereignissen über mehrere Monate hinweg.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK