Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
LANCOM

Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk

Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.

Foto: LANCOM Der neue Trusted Access Client von LANCOM ermöglicht einen sicheren und skalierenden Netzwerkzugang für Mitarbeiter:innen im Büro, im Homeoffice oder unterwegs. Der deutsche Netzwerkinfrastruktur- und Security-Lösungsanbieter LANCOM Systems erweitert sein Lösungsportfolio um eine Cloud-verwaltete Remote-Access-Lösung. Der neue Trusted Access Client ermöglicht einen sicheren und skalierenden Netzwerkzugang für Mitarbeiter:innen im Büro, im Homeoffice oder unterwegs. Durch die vollständige Integration in die Management Cloud des Anbieters erfolgen Inbetriebnahme und Konfiguration „zero-touch“ für ein einfaches und schnelles Ausrollen neuer Remote-Access-Verbindungen.

LANCOM Trusted Access unterstützt sowohl den klassischen Netzwerk-Vollzugriff als VPN-Client wie auch die Migration zu einer Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur mit umfassender Netzwerksicherheit – für kleine Gewerbebetriebe bis hin zu großen Enterprise-Kunden. Je Netzwerk-Teilnehmer werden bis zu drei Endgeräte unterstützt.

Granulare Zugriffskontrolle nach dem Zero-Trust-Prinzip

Mit einer Zugriffsvergabe nach dem Zero-Trust-Prinzip „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“ schützt die Lösung Netzwerke vor Bedrohungen und deren Ausbreitung. Der Trusted Access Client verifiziert jeden User und gewährt ausschließlich Zugang zu dedizierten, für eine Benutzergruppe freigeschaltete Applikationen. So werden Angriffsmöglichkeiten minimiert und laterale Ausbreitungen von Sicherheitsbedrohungen im Netzwerk verhindert.

Für einen Vollzugriff auf ein Netzwerk lässt sich der Trusted Access Client auch als Cloud-managed VPN Client einsetzen, um somit die VPN-Verbindungen mobiler Mitarbeitender sicher und zentral zu verwalten.

Flexibles Cloud Management

In allen Betriebsarten erfolgen Roll-out von Security-Profilen, Client-Konfiguration und Monitoring über die LANCOM Management Cloud, die als zentrale Stelle alle Netzwerkkomponenten des Anbieters verwaltet. Konfigurationsänderungen das Hinzufügen neuer Anwender:innen kann erfolgen, ohne dass IT-Administrator:in und Endgerät physisch vor Ort sein müssen.

Foto: it&t/Heidi Pein Ewald Wendl, Country Manager Österreich bei LANCOM: „Durch die Zugriffsvergabe nach dem Zero-Trust-Prinzip ,so viel wie nötig, so wenig wie möglich' schützt LANCOM Trusted Access Netzwerke zuverlässig vor Bedrohungen und deren Ausbreitung.“ Endpoint Security und Multifaktor-Authentifizierung

Bevor einem Benutzer Zugriff gewährt wird, lässt sich außerdem die Endpoint-Sicherheit bezüglich Betriebssystemversion, Virenschutz und lokale Firewall überprüfen. Jeder User muss zudem seine Identität überprüfen lassen und über eine starke Authentifizierung verfügen, bevor er Zugriff auf eine Anwendung oder Ressource erhält. Anwendungen und Ressourcen werden nicht netzwerkweit sichtbar gemacht, wodurch das Netzwerk für Angreifer unsichtbar bleibt. Zusätzlich kann beim Login eine Zweifaktor- oder Multifaktor-Authentifizierung mit Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder einer Authentifizierungs-App auf dem Smartphone verlangt werden.

Einbindung vorhandener Benutzerdatenbanken

Die Netzwerk-Benutzerauthentifizierung erfolgt über eine zentrale Benutzerdatenbank („Identity Provider“, beispielsweise ein Active Directory wie Microsoft Entra ID, ehemals Azure AD). Für kleinere Unternehmen ohne zentrale Benutzerdatenbank steht alternativ ein in die Management Cloud des Anbieters integriertes Benutzer-Management zur Verfügung.

Digital souverän und DSGVO-konform

Der LANCOM Trusted Access Client sowie die LANCOM Management Cloud werden in Deutschland entwickelt. Auch das Hosting sämtlicher Cloud-Daten erfolgt in deutschen Rechenzentren. Dabei findet ausschließlich der Datenaustausch zur Benutzer-Authentifizierung über die Management Cloud statt, alle weiteren Nutzdaten verlaufen direkt zwischen Trusted Access Client und Trusted Access Gateway – ohne Auskopplung über eine externe Cloud. Die Lösung unterliegt und entspricht europäischen Rechtsstandards und ist somit DSGVO-konform.

Verfügbarkeit

Der LANCOM Trusted Access Client für Windows 10/11 ist ab sofort verfügbar. Es stehen verschiedene Laufzeit-Lizenzen  zur Verfügung sowie Volumenstaffeln für bis zu 1000 User. Für Service-Provider steht darüber hinaus ein Pay-as-you-grow-Modell mit monatlicher Abrechnung zur Verfügung. Eine 1-Jahreslizenz pro User kostet 74 Euro (UVP zzgl. MwSt).

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at