Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
weiter
SAP

Cloud-Turbo für gemeinwohlorientiertes Bier

Das Berliner Sozialunternehmen Quartiermeister setzt auf SAP Business One.

Foto: Quartiermeister David Griedelbach und Peter Eckert (v.l.) gründeten Quartiermeister mit dem Ziel, Gutes zu tun. Mit jedem verkauften Liter Bier fließen 10 Cent an soziale und kulturelle Projekte in der unmittelbaren Umgebung Die Berliner Biermarke „Quartiermeister“ wirbt damit, Deutschlands erste gemeinwohlorientierte Biermarke zu sein. Das Prinzip: Mit jedem verkauften Liter Bier fließen 10 Cent an soziale und kulturelle Projekte in der unmittelbaren Umgebung.  Das soziale Unternehmen (siehe Kasten) setzt dabei auf SAP Business One.

Wachstum und Professionalisierung

Der erste Kontakt zwischen Quartiermeister und der SAP fand im Rahmen von SAP One Billion Lives statt, eine Initiative, die auch Sozialunternehmertum unterstützt. Kurz darauf entschieden sich die Bierbrauer dafür, eine ERP-Software einzuführen, um weiter wachsen zu können und den Betrieb weiter zu professionalisieren.

Quartiermeister wollte in ganz Deutschland neue Absatzgebiete aufbauen und betreiben. Damit der bundesweite Ausbau gelingt, benötigt das Unternehmen eine ERP-Lösung. Ein weiteres wichtiges Anliegen sind transparente und effizientere Abläufe. Als kleines Unternehmen hatte Quartiermeister individuelle Anforderungen, für die es spezifische Lösungen brauchte. Der Einstieg in die Cloud mit einer ERP-Lösung wie SAP Business One und das lokal vernetzte SAP-Partnernetzwerks war die Lösung.

Foto: Ulf Büschleb Der Einstieg in die Cloud mit SAP Business One und das lokal vernetzte SAP-Partnernetzwerks schufen für Quartiermeister die Basis für weiteres Wachstum Besondere Anforderungen und starker Partner

Nach dem ersten Kontakt 2019 brachte SAP die Brauer mit dem SAP-Partner UNIORG zusammen. Gemeinsam entwickelten sie einen Plan, um eine zwar standardisierte, aber trotzdem skalierbare SAP-basierte Lösung zu finden. „Wir freuen uns, kleineren gemeinnützigen Unternehmen durch Einführung von SAP Business One eine kaufmännische und technische Plattform bereitstellen zu können, die ihnen eine weitere Digitalisierung und damit Professionalisierung ermöglicht. Das gibt ihnen den Raum, weiter zu wachsen, mehr soziale Projekte zu fördern und sich somit auf ihre eigentliche Kernidee zu konzentrieren“ so Frank Hoischen, Head of Sales SAP Business One UNIORG Group.

SAP Business One ist eine ERP-Software speziell für die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Sie verfügt über die wichtigsten Funktionen für Unternehmen dieser Größe und lässt sich mit zusätzlichen Cloud-Angeboten erweitern. Der Betrieb ist sowohl On-Premise als auch in der Cloud möglich. Zusätzlich entwickelte UNIORG ein Add-On für Brauereien, welches spezifische Prozesse abdeckt. Ende Januar 2020 erfolgte der Auftrag und schon bald danach begann die Implementierung.

Kurz nach dem Projektstart wurde der Prozess durch die Corona-Pandemie unterbrochen.  Dazu kamen die Schließungen des Gastronomiesektors, die den Umsatz sinken ließen. Trotzdem konnten die Partner das Projekt im August wieder aufnehmen und nach der Testphase im Januar 2021 live gehen.

Investition in die Zukunft

Rückblickend ist das Resümee von allen Seiten positiv: Mit Hilfe der Implementierung von SAP Business One kann Quartiermeister nun seine Prozesse straffen und effizienter gestalten. Das senkt die Arbeitsbelastung und legt neues Potenzial frei. Das Management erhält nun außerdem zuverlässigere Informationen aus den verschiedenen Vertriebsbereichen. Das ermöglicht ihm, sich auf strategische Ziele zu konzentrieren und die Ausweitung voranzutreiben. „Mit SAP Business One können wir weiter wachsen, weiter Gutes tun und mehr soziale Projekte fördern. Dabei haben wir nun die Sicherheit, dass im Hintergrund alle Geschäftsprozesse funktionieren“, resümiert David Griedelbach, Co-Founder und Managing Director von Quartiermeister.

Was ist ein soziales Unternehmen?
Zweck eines sozialen Unternehmens soll die Lösung eines bestimmten gesellschaftlichen Problems sein. Den Erfolg möchten die „Social Entrepreneurs“ nicht ausschließlich am finanziellen, sondern auch am sozialen Nutzen bemessen. Quartiermeister folgt dieser Idee und zielt darauf ab, durch den Verkauf von Bier Geld für soziale oder kulturelle Projekte zu erlösen.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK