Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Digitale Barrierefreiheit 30. 11. 2022
Die Special Interest Group „Accessibility in ICT” des Verband Österreichischer Software Innovationen (VÖSI) lud zum Talk über inklusive Technologie und den European Accessiblity Act.
Einheitliches Management für die „Evolved Cloud“ 29. 11. 2022
NetApp präsentierte auf der heurigen Insight seine Vision für den nächsten Entwicklungsschritt des Cloud Computings. Zudem adressierte der Tech-Konzern steigende Energiekosten und höhere Nachhaltigkeitsziele.
Mehr Nachhaltigkeit in Rechenzentren 28. 11. 2022
Eine Nutanix-Studie untersucht Einfluss von Rechenzentrumsmodellen auf Energieeffizienz und CO2-Fußabdruck.
Boll Engineering schließt Partnerschaft mit Claroty 24. 11. 2022
Die Lösungen von Claroty sorgen für Sicherheit in industriellen Umgebungen.
Salesforce-Training „on the Job“ 24. 11. 2022
Salesforce und ETC launchen ein Programm für Weiterbildung und Einstieg in die Technologiebranche.
„Chap“ startet in Österreich 22. 11. 2022
Kyoceras Partnerprogramm unterstützt den IT-Fachhandel beim Verkauf seiner Drucksysteme und Dokumenten-Lösungen.
Igel stellt Produktion eigener Hardware ein 21. 11. 2022
Der ehemalige Hersteller von Thin Clients fokussiert künftig auf seine Software-Plattform Igel OS.
Hoher Schutz auf kleinem Raum 18. 11. 2022
Rittal bietet seine RiMatrix Micro-Rechenzentren nun auch als vorkonfigurierte Bundles an.
MSP-Lösungen von Bitdefender auf dem Ingram Micro Cloud Marketplace verfügbar 17. 11. 2022
Reseller in der DACH-Region haben nun auf die MSP-Sicherheitslösungen Zugriff.
Adesso Orange expandiert 17. 11. 2022
Das SAP-Beratungshaus baut sein Geschäft in Österreich aus.
Strategien, Herausforderungen, Wissensaufbau und Weiterentwicklung 16. 11. 2022
Fujitsu begrüßte seine Partner Ende September im Hannover Congress Centrum.
Virtuelle Banking-Services sicher und flexibel umsetzen 16. 11. 2022
Die Volksbanken-Gruppe setzt für die Online-Beratung auf TeamViewer.
Multiviewer für volle Benutzerkontrolle im Kontrollraum 16. 11. 2022
ADDERView Switch schaltet per Mauszeiger automatisch und in Echtzeit zwischen bis zu vier Rechnern um.
Nfon-Partnerevent ging in Wien über die Bühne 15. 11. 2022
Nfon kündigte im Rahmen seiner Partnerkonferenz eine neue Cloudya App für MS Teams, ein neues Partnerportal und seinen Status als Carrier in Deutschland an.
Österreichischer Online-Handel weiter auf Erfolgskurs 15. 11. 2022
Der otago Trendreport 2022 analysiert aktuelle Entwicklungen im digitalen Konsumverhalten.
Nachfrage nach IT-Kräften entspannt sich etwas 14. 11. 2022
Im 3. Quartal 2022 gab es weniger Jobangebote für nahezu alle IT-Spezialisierungen.
SAP Quality Awards prämieren innovative Digitalisierungsprojekte 10. 11. 2022
Andritz, Rosenbauer und Pfeifer gewinnen Hauptpreise.
Neuer Bereich für digitale Kundenerlebnisse 09. 11. 2022
Die Deutsche Telekom gründet eine neues Segment für Digital Experience Services. Im Zentrum der Digitalisierungsstrategie steht die Großkundensparte T-Systems.
weiter
ÖWS

Pionierleistung hoch im Kurs

Atos hebt IT-Infrastruktur der ÖWS auf ein neues Level.

Foto: Ian Battaglia/Unsplash Die Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH verfügt mit der neuen Linux-Plattform über eine moderne digitale Infrastruktur und spart zudem jährlich rund 30 Prozent an IT-Betriebskosten Atos hat für die Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH (ÖWS), der Datendrehscheibe für Bankaktien und -anleihen in Österreich, eine neue digitale Landschaft geschaffen. ÖWS wollte im Rahmen des Projekts seine Finanzdaten-Plattform von einer Mainframe-Architektur auf eine Linux-Plattform migrieren. Diese wird nun in den Data Centern von Atos Österreich hochverfügbar und georedundant gehostet.

Gewachsene Strukturen

ÖWS versorgt Kunden seit 25 Jahren mit Wertpapierinformationen. Dazu gehören Stammdaten, Kursänderungen oder die Anpassung von Informationen vor allem aus dem Ausland an in Österreich geltende Regulatorien. Traditionell laufen die Kernsysteme vieler Unternehmen aus dem Finanzsektor auf Mainframes. Diese Applikationen basieren oft auf alten, gewachsenen Programmstrukturen und -sprachen und können nur schwer an die Anforderungen sich wandelnder Marktbedingungen angepasst werden.

Hoher Komplexitätsgrad

Da die Programmarchitektur am Mainframe den erhöhten Anforderungen an Flexibilität und Effizienz nicht mehr gerecht wurde, hat die ÖWS nach einem Partner gesucht, der in der Lage ist, dieses komplexe, aber aus Business-Sicht notwendige Projekt umzusetzen. Den Zuschlag erhielt Atos Österreich. Nach komplexen Entwicklungszyklen und mehrfachen technischen sowie fachlichen Tests vor der Migration konnte der IT-Dienstleister den Umstieg innerhalb eines Wochenendes vollständig realisieren. Die zentralen Vorteile der neuen Plattform bestehen darin, dass das offene Linux-System eine wesentlich raschere, agilere Software-Entwicklung ermöglicht und zudem weniger Hardware- und Lizenzkosten für den Betrieb anfallen.

Pionierprojekt für die Finanzbranche

„Uns war es wichtig, einen lokalen Partner an unserer Seite zu haben. Das mit Atos umgesetzte Migrations-Projekt gilt als Pionierleistung in unserer Branche, weil viele Unternehmen den Umstieg auf neue Plattformen noch scheuen. Aber es lohnt sich: Wir verfügen nun über eine moderne digitale Infrastruktur, die wir an sich wandelnde Bedürfnisse unserer Kunden anpassen und selbstständig weiterentwickeln können. Zudem sparen wir mit der neuen Lösung bis zu 30 Prozent an IT-Betriebskosten jährlich – der Ausbau unserer Services ist ein strategisches Ziel, um unseren Kunden weiterhin ein optimales Angebot bieten zu können“, so Werner Daschl, CIO von ÖWS.

Neues Innovationslevel

Johann Martin Schachner, CEO von Atos Österreich, ergänzt: „Mainframe-Architekturen sind oftmals veraltet und können nur schwer an die Anforderungen der digitalen Welt angepasst werden – auch weil der Pool an entsprechenden Know-how-Trägern auf dem Markt immer kleiner wird. Wir waren überzeugt, dieses anspruchsvolle Projekt, das in der Migration von mehr als 150 verschiedenen Workflows bestand, realisieren zu können, und dürfen nun mit Stolz sagen, dass es uns in enger Zusammenarbeit mit der ÖWS gelungen ist, die IT-Infrastruktur des Unternehmens auf ein neues, innovatives Level zu heben.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at